Keime

08. Juli 2018 12:06; Akt: 08.07.2018 12:06 Print

Wie hygienisch sind eigentlich Planschbecken?

Wenn die Sonne brennt und der Schweiss tropft, versprechen Minipools Abhilfe. Doch man sollte wissen: Man ist nicht allein im Wasser.

Bildstrecke im Grossformat »
Ein eigenes Planschbecken verspricht Abkühlung, wann immer man will. Wer ein solches besitzt, kennt bei hohen Temperaturen kein Halten mehr – und taucht ein. Mikrobiologen dagegen gruselt es ein bisschen davor. Sie wissen, dass die mit Wasser gefüllten Becken optimale Brutstätten für ... ... Bakterien, Pilze und andere Kleinstlebewesen sind, die Menschen krank machen können. Planschbecken und Minipools sind nur zu Beginn wirklich sauber. Doch mit der Zeit ändert sich das. Denn jeder Besucher hinterlässt etwas. Sei es der Mensch ... ... der auf jeden Fall Hautschuppen und -keime, mitunter aber auch Fäkalkeime und Urin im Wasser zurücklässt, oder ... ... der Hund, der genauso Abkühlung sucht wie sein Herrchen oder Frauchen, und dabei alles, was in seinem Fell steckt, ans Wasser übergibt. Aber auch Vögel können zur Bakterienbelastung im Planschbecken beitragen. Das ist zwar alles nicht appetitlich, aber auch noch nicht wirklich schlimm. Problematisch wird die Mikrobenansammlung erst, wenn das Wasser über längere Zeit stehen gelassen wird. Das erkennt man daran, dass das Wasser trüb wird. Dann sollte das Wasser im besten Fall ausgetauscht werden. Zwar besteht nicht automatisch Gesundheitsgefahr, aber wenn das Wasser aus Versehen verschluckt wird, könnte der Körper mit Durchfall reagieren. Am ehesten gefährdet sind immungeschwächte Personen wie Schwangere ... ... Kleinkinder und Senioren. Doch auch Menschen mit grösseren oder offenen Wunden haben ein erhöhtes Infektionsrisiko. Damit der Badespass kein übles Ende nimmt, sollte man das Wasser in Planschbecken am besten alle zwei Tage austauschen. Bei grösseren Minipools, bei denen der Wasserwechsel deutlich aufwendiger ist, bietet es sich dagegen an, Desinfektionsmittel zusetzen, zum Beispiel Chlorpräparate. Wer das tut, muss sich bewusst machen,

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kaum klettern die Temperaturen in den hochsommerlichen Bereich, sind die aufblasbaren Planschbecken und Minipools zurück auf den Terrassen und Balkons. Schliesslich versprechen sie Abkühlung – und das kostenlos und direkt vor der Tür.

Umfrage
Besitzen Sie einen Minipool?

Doch die sind nur zu Beginn wirklich sauber. Was sich im Laufe der Zeit ins Wasser gesellt und wann es für die Gesundheit brenzlig wird, erfahren Sie in der obigen Bildstrecke.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.Wäfler am 08.07.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Fünf Geschwister

    Als Kleinkind war ein Planschbecken einfach der Hit, zumal wir kein Freibad in unmittelbarer Nähe hatten. Und siehe da, wir sind heute alles gesunde Persönlichkeiten! :-)

    einklappen einklappen
  • Denkpause am 08.07.2018 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie lange ...

    ... werden Planschbecken schon benutzt? Die einzigen mir bekannten Probleme beschränken sich die Dichtigkeit. Unser Körper muss ab und zu mit Keimen in Kontakt kommen, um Abwehrkräfte zu bilden.

    einklappen einklappen
  • jeani am 08.07.2018 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Zuber geplanscht!

    Früher als Jungs haben wir zu 4 in einem Zuber geplanscht und sind "immer noch gesundvund am Leben"!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mina am 09.07.2018 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    wie konnten wir nur überleben?

    Wir haben im Planschbecken, im Sand, auf dem Spielplatz, im Kuhstall, im Wald.... gespielt - und wir leben noch. Diese vielen Allergien haben wir nur, weil wir es mit der Hygiene übertreiben.

  • Sepp am 09.07.2018 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aber alle hüpfen ins Meer

    Bei Planschbecken macht man sich Gedanken, aber was ist den mit dem Meer?

  • leser am 09.07.2018 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    ich lebe noch

    Ich bin echt erstaunt, dass ich noch lebe. Als ich jünger war, konnten wir uns in der Familie keinen grossen Pool im kleinen Garten leisten, hatten jedoch jene Planschbecken. Und das war Spass pur für alle Kinder in der Familie und aus der Nachbarschaft. Ich muss ja als Kind nur so verseucht gewesen sein, vor lauter Keimen und Bakterien.

  • Statistiker am 08.07.2018 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Pinkel-Statistik

    72,84% aller Schweizerinnen und Schweizer erleichtern sich regelmässig in Planschbecken, öffentlichen Schwimmbädern und Seen, aber nur 0,34% stehen dazu.

    • Paul Barbay am 08.07.2018 22:08 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht nur pinkeln

      Wenn's ja nur urinieren wär ... aber da gibt's manche, die Schwereres ganz diskret liegen lassen.

    • Ian K. am 08.07.2018 22:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      Du willst uns also sagen, dass fast 3 von 4 Schweizern richtige Schweine sind. Hab ich das richtig verstanden?

    • Egon Rüegger am 08.07.2018 22:20 Report Diesen Beitrag melden

      @ Statistiker

      Baden in der Schweiz hat demnach kaum etwas mit Wellness oder Gesundheit was zu tun

    • Gwunderi am 08.07.2018 22:28 Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker: Reiner Betrug !

      Kannst du mir erklären , wer diese Statistik erlogen hat ?

    • Babett am 08.07.2018 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Egon Rüegger

      Ich glaube kaum dass das nur in der Schweiz so ist!

    • MArtin am 09.07.2018 13:00 Report Diesen Beitrag melden

      @all

      Das ist genauso wie mit denn Pornofilmen. Niemand gibt zu sie auszuschauen, aber die Produktion steigt immer weiter.

    • Mina am 09.07.2018 18:35 Report Diesen Beitrag melden

      @Paul Barbay

      Schon zweimal habe ich im Hallenbad "Kegel" im Wasser gesehen. Genau darum sollte es Pflicht sein, auch den Allerkleinsten Badehosen anzuziehen, was die lieben Mütter einfach nicht verstehen wollen. Es gibt ja hübsche Hösli von Pampers.

    einklappen einklappen
  • Martial2 am 08.07.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwimmbäder vergessen...

    An allen diesen Wasser Wissenschaftler: Badet doch in der Wanne, im See, Fluss, Meer, aber sicher nicht in diesen verseichten Bäder, und dafür noch bezahlen müssen!!

    • Rafael am 08.07.2018 22:04 Report Diesen Beitrag melden

      Exkremente überall

      In öffentlichen Bädern, in Seen ist es am schlimmsten, denn da schwimmen sogar Exkremente ums Gesicht umher. In reissenden Flüssen ist es in dieser Beziehung am besten, aber es kann anderswie sehr gefährlich sein, denn man wird leicht mitgerissen.

    • Martial2 am 08.07.2018 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rafael

      In öffentlichen Bäder ists altbekannt, aber bestimmt nich in schweizer Seen... Schweiz ist nicht Indien. Das glauben Sie selber nicht. Oder haben Sie schlecht geträumt?

    • Martial2 am 09.07.2018 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rafael

      Die Schweiz allein hat bald so viele Klär- und Wasseaufbereitungsanlagen wie ganz Deutschland! Dass schweizer Seen dreckig sind habe ich noch nie gehört... Ich kenne praktisch alle Schweizer Seen!!

    • Martial2 am 09.07.2018 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rafael

      Ja klar, schwimmen in der Aare oder im Rhein muss gelernt werden, sonst ist gleich ein Mal in Holland!!

    einklappen einklappen