Weg von der Schulmedizin

20. März 2018 07:08; Akt: 20.03.2018 07:09 Print

Alternativmedizin aktiviert die Selbstheilungskräfte

von Martina Regli-Tresch - Sie wird gefeiert und belächelt – und hilft da, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stösst.

storybild

Reiki-Therapeutin Manuela Imholz weckt bei einem Kunden die Selbstheilungskräfte.

Fehler gesehen?

Längst fristet die Alternativmedizin kein stiefmütterliches Dasein mehr. Die Möglichkeiten, die sie bietet, sind breit gefächert. Eine der vielen alternativmedizinischen Methoden heisst Reiki. «Was ich tue, ist weder Humbug noch schwarze Magie», sagt die Reiki-Therapeutin Manuela Imholz. Reiki sei ein Mittel, um sich zu entspannen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das Einzige, was sie dafür benötigt, sind ihre Hände: «Meine Kunden benötigen weder ein Mittel zur Einnahme, noch Armbänder oder sonstige Hilfsmittel – allein die Hände reichen aus, um die Energie wieder fliessen zu lassen.» Die Probleme, mit denen Menschen an Manuela Imholz gelangen, sind sehr unterschiedlich – sie reichen von Depressionen über Stress bis hin zu Schlafstörungen.

Eine grössere Bekanntheit als Reiki geniesst die Homöopathie. In der Schweiz gibt es bereits mehrere Schulen, die SHI Homöopathie Schule ist jedoch die einzige, die Homöopathen auf dem Niveau Höhere Fachschule ausbildet. «Wir arbeiten in vielen Bereichen mit Schulmedizinern und Institutionen zusammen», sagt Schulleitungsmitglied Gabriela Keller. Der grosse Vorteil der Homöopathie sei, dass sie ganzheitlich wirke. So können mit Globuli, Tropfen oder Tabletten sowohl chronische wie auch akute Krankheiten behandelt werden. «Besonders gross ist der Erfolg im psychosomatischen Bereich sowie im Bereich der chronischen Krankheiten – auch im palliativen Bereich können Beschwerden gelindert werden.»

Reiki-therapeutin.ch
Bildung-schweiz.ch