Toxisches Schock-Syndrom

30. Juni 2018 10:32; Akt: 30.06.2018 10:32 Print

16-Jährige stirbt, weil sie Tampon zu lange nutzte

Auf jeder Tampon-Packung wird vor dem Toxischen Schocksyndrom gewarnt. Dass es auftritt, hört man dagegen selten – zum Glück, wie der Fall Sara zeigt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marianne am 30.06.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    OB vergessen und nachgeschoben

    Ich hatte in meinen jungen Jahren mal das schnürchen nicht gefunden um ihn rauszuziehen und dachte daher ich hätte vergessen einen Tabon (OB) rein zu tun und habe einen Nachgeschoben. Nachdem ich immer grössere schmerzen bekam und auch stinkte da unten, fand mein Frauenarzt heraus das ganz weit oben ein alter OB stecken geblieben ist. Ich hatte Glück. Was alles passieren kann wenn man Jung und unerfahren ist

    einklappen einklappen
  • S.W. am 30.06.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Mutter

    Mütter klärt eure Töchter auf, erklärt ihnen wie wichtig das heutige Wechsel ist. Leider wird es immer wieder vergessen. Ich fragte meine Tochter immer wieder ob sie ihr Tampo auch wirklich immer Wechselt.

    einklappen einklappen
  • Jdarc am 30.06.2018 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hygiene

    Deswegen war und ist es heute noch eine Revolution, dass man vor hunderten von Jahren, bemerkt hat, dass viele damals tödliche Krankheiten, durch mangelndes Hygieneverhalten verursacht wurde. Eigentlich sehr einfach und simpel.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anais am 30.06.2018 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Endometriose

    Tampons sind höchstwahrscheinlich mit ein Grund für Endometriose. Kanns bestätigen.

  • Swissgirl am 30.06.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Mens Cup

    Wechselt auf die Menstruationstasse. Dicht, total angenehm und 2x am tag leeren genügt. Ausserdem spart man ein Schweinegeld, da diese einfach ausgekocht wird und dann während der nächsten Regel wieder genutzt werden kann.

  • Yolanda Hecht am 30.06.2018 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe bewahren

    TSS ist extrem selten und wird meistens durch das Bakterium Staphylococcus aureus ausgelöst. Eintrittsstelle der Bakterien kann jede Wunde sein, aber TSS folgt einer Infektion nicht automatisch. Tamponträgerinnen sind keine spezielle Risikogruppe einer Staphylococcen-Infektion, aber man sollte vor dem Einführen eines Tampons die Hände mit Seife waschen. Der Staphylococcus aureus ist bei vielen Menschen Teil der Haut-und Schleimhautflora, d.h. man steckt sich selber an. Der Tampon ist nicht schuld an einer Infektion, sondern der Umgang mit ihm.

  • Susanne am 30.06.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Bio Tampons

    Ich kaufe nur noch Bio Tampons aus dem Reformhaus

  • Huki am 30.06.2018 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ungesund und zu vermeiden

    Ich benutze seit bald 40 Jahren nur Binden, das Blut und die abgestorbene Schleimhaut muss raus, würde mich nicht wundern wenn Tampons Gebärmutterhals Krebs begünstigen würden. Toxine entstehen schon nach kürzester Zeit im Tampon und das bleibt dann noch stundenlang im Körper? Grausige Vorstellung und sicher nicht gesund. Ich habe meine Töchter aufgeklärt, die würden nie Tampons benutzen.