33 Millionen Tote

02. Mai 2018 15:49; Akt: 02.05.2018 15:49 Print

Bill Gates warnt vor schwerer Pandemie

Unternehmer Bill Gates schlägt Alarm: In einem Interview warnt er vor einer globalen Ausbreitung von Malaria sowie vor Biowaffen.

Grosszügiger Spender: Bill Gates unterstützt den Kampf gegen Malaria. (Video: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Kennen Sie jemanden, der an Malaria erkrankt ist?

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lets am 02.05.2018 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    hört auf mit pro7 Videos, und einfach frech nicht kennzeichen ausserhalb des "Artikels" (wenn man diesen Schund ohne Text Artikel nennen kann)

    einklappen einklappen
  • Robert am 02.05.2018 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Insider?

    Weiss Bill etwas was wir nicht wissen?

    einklappen einklappen
  • Kevin Wolter am 02.05.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wann und was?

    In der gesamten Menschheitsgeschichte gab es immer wieder Ereignisse, die zu einer massiven Reduzierung der Bevölkerung geführt haben. Infolge der immer besseren Krankheitsversorgung, ist dieses längst überfällige Ereignis bisher ausgeblieben. Die Frage ist nur, welche Krankheit es schliesslich sein wird, gegen die unsere Heilmittel wirkungslos sein werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 03.05.2018 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Oh jeeeh

    Ist das jetzt die Microsoft Version von "Morgen geht die Welt unter"? Bin wenig beeindruckt denn das Leben ist wesentlich zäher als man gemein hin annimmt.

  • Jaja-achja am 03.05.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Die Eliten

    Der Erfinder persönlich, warnt davor? Wie pervers ist das denn?

  • Tom - Bern am 03.05.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Pandemie?

    Ich weiss nicht, ob eine Pandemie wirklich etwas so schlimmes wäre? Dann würde sich die Bevölkerung auf ein erträglicheres Mass reduzieren. Es ist eher ein Problem, dass zwar medizinische Fortschritte gemacht werden, so dass die Menschheit im Allgemeinen länger lebt. Aber gleichzeitig wurde es versäumt die dafür notwendigen Ressourcen zu betrachten. Es gibt ein klasse Buch dazu - ich müsste nachsehen wie es heisst - da entwickelt ein genialer Wissenschaftler einen passenden Virus dazu. Der Virus tötet niemanden, sorgt nur dafür, dass ein gewisser Prozentsatz der Menschheit unfruchtbar wird.

  • Pete am 03.05.2018 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    An all die Verschwörungsgläubigen:

    Bevor man Aussagen zur Motivation oder den Interessen von Bill Gates tätigt sollte man seine Gedankengänge nachvollziehen können. Ein kurzer Clip in dem er Impfungen als Mittel zur Bevölkerungskontrolle bezeichnet bringt ohne Kontext rein gar nichts. Und mit Kontext sieht es dann auch gleich völlig anders aus als von den Aluhüten behauptet: Impfungen sind als teil eines Gesamtpackets aus Bildung und Gesundheitsversorgung dafür mitverantwortlich, dass Familien in Drittweltländern gesünderen und besser ausgebildeten Nachwuchs haben, was wiederum die Anzahl Geburten pro Familie reduziert.

    • Micky am 03.05.2018 13:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Pete

      Ja und dann kommt die ganze Familie nach Europa und will auf einen schlag den gleichen Wohlstand wie wir das in den Jahren so erarbeitet haben, auch der gute Billi ist ja dafür, hat doch in Davos auch erklärt wie gut das für die Europärer ist wenn Sie sich mit Drietweltländer Bevölkerung mischen. Er kann ja doch solche Leute zusich einladen, genügend Geld hat er ja.

    einklappen einklappen
  • Päde am 03.05.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstlosigkeit - mit nichten!

    Ihr dürft drei Mal raten, wer von dieser Aussage finanziell profitieren dürfte - richtig Billy selber. Er ist nicht selbstlos, aber kalkulierend. Sein Geld steckt in den Aktienpaketen der entsprechenden Herstellern.