Bundesliga

12. März 2018 23:12; Akt: 12.03.2018 23:13 Print

Abstieg von Köln rückt immer näher

Zum Abschluss der 26. Runde verliert der Tabellenletzte auswärts bei Werder Bremen. Für die Kölner besteht kaum noch Hoffnung.

storybild

Zweikampf in der Bundesliga: Köln verliert in Bremen nicht nur das Spiel, sondern wohl auch die Hoffnung. (12. März 2018) (Bild: Keystone/Axel Heimken)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bremens Maximilian Eggestein entschied in der 90. Minute mit dem 3:1 gedgen Köln das Bundesliga-Duell im Abstiegskampf zugunsten des Heimteams. Der deutsche Nachwuchs-Internationale schloss nach einem schönen Pass des Österreichers Zlatko Junuzovic einen Konter gekonnt ab.

Zuvor waren die Gäste aus Köln dem Ausgleich näher gestanden. Claudio Pizarro, der bereits viermal bei Bremen unter Vertrag gestanden hatte, vergab die beste Chance zum 2:2 in der 76. Minute, als er den Ball alleinstehend aus kurzer Distanz neben das Tor köpfelte. Den 1:1-Ausgleich des Japaners Yuya Osako hatte der Peruaner vorbereitet. Für Bremen trafen Milos Veljkovic (33.) und Milot Rashica (58.).

Nach der vierten Niederlage in den letzten sechs Partien beträgt Kölns Rückstand in der Tabelle auf Mainz, das auf dem Barrage-Platz liegt, acht Runden vor Schluss weiterhin acht Punkte. Werder baute mit dem Sieg seinen Vorsprung auf Platz 16 auf fünf Punkte aus.

Bundesliga, 26. Runde, Montag: Werder Bremen - 1. FC Köln 3:1 (1:0) 40'000 Zuschauer. - Tore: 33. Veljkovic 1:0. 53. Osako 1:1. 58. Rashica 2:1. 90. Eggestein 3:1.

Rangliste: 1. Bayern München 26/66 (65:18). 2. Schalke 04 26/46 (40:30). 3. Borussia Dortmund 26/45 (53:33). 4. Bayer Leverkusen 26/44 (47:33). 5. Eintracht Frankfurt 26/42 (35:30). 6. RB Leipzig 26/40 (38:34). 7. Hoffenheim 26/38 (43:38). 8. Augsburg 26/35 (36:33). 9. Borussia Mönchengladbach 26/35 (33:39). 10. VfB Stuttgart 26/34 (23:29). 11. Hertha Berlin 26/32 (30:31). 12. Hannover 96 26/32 (33:38). 13. Werder Bremen 26/30 (27:31). 14. SC Freiburg 26/30 (25:42). 15. Wolfsburg 26/25 (28:36). 16. Mainz 05 26/25 (29:43). 17. Hamburger SV 26/18 (18:41). 18. 1. FC Köln 26/17 (25:49).

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Köln steht für Tradition am 12.03.2018 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    SC Freiburg

    Schade! Köln einer der sympathisten Vereine nach dem SC Freiburg.

    einklappen einklappen
  • Leo65 am 13.03.2018 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    viele können von ihnen lernen

    kölle tut gut fr neuanfang- sieht freiburg mit wenig geld und keine stars viel erreichen...

  • lolle am 13.03.2018 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hoffe

    Hoffenheim ist ein Provinzclub der durch einen investor berühmt wurde. Geh mal an ein Spiel. Keine stimmung, tote hose. Null tradition

Die neusten Leser-Kommentare

  • lolle am 13.03.2018 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hoffe

    Hoffenheim ist ein Provinzclub der durch einen investor berühmt wurde. Geh mal an ein Spiel. Keine stimmung, tote hose. Null tradition

  • Leo65 am 13.03.2018 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    viele können von ihnen lernen

    kölle tut gut fr neuanfang- sieht freiburg mit wenig geld und keine stars viel erreichen...

  • Josef Schwab am 13.03.2018 05:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so ist es :

    Köln ! In der Schweiz wären diese mit vielem Punktevorsprung Schweizer Meister !!!

    • Seppli am 13.03.2018 07:32 Report Diesen Beitrag melden

      Ja und?

      Sie spielen aber in der Bundesliga. Etwa so wie der HSV, und die würden in der momentanen Form gegen YB oder Basel noch 3:0 unter gehen...

    • Peter Lüthi am 13.03.2018 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Josef Schwab

      Sie haben keine Ahnung von Fussball. Basel und YB würden sich in der Bundesliga im oberen Mittelfeld bewegen. Also auf dem Niveau von Mönchengladbach, Leverkusen oder momentan Frankfurt. Es spricht auch dafür dass Clubs wie Gladbach regelmässig Spieler aus der Schweiz erfolgreich in das Kader integrieren. Man denke an Raffael, Zakaria, Elvedi und Sommer.

    • David am 13.03.2018 09:06 Report Diesen Beitrag melden

      Marktvorsprung

      Was ebenfalls viele vergessen ist der Markt indem man sich befindet, ein Verein in Deutschland kann leichter bessere Spieler verpflichten oder halten, da man gegenüber anderen Ligen bessere Löhne zahlen kann, da auch der Marktpool (also Einnahmen von der Liga) einiges höher ist. Ein Köln in der Schweiz müsste sich sofort neu erfinden ansonsten heisst es Zwangsrelegation... Also ein vergleich ist durch diverses Einflüsse schwer möglich.

    • Pio Ghole am 13.03.2018 15:58 Report Diesen Beitrag melden

      Vergleich

      @Peter das meine sie doch wohl nicht ernst? Die Schweizer und die Bundesliga trennen Welten. Spielgeschwindigkeit, Taktik, und Technik kann man nicht miteinander vergleichen. Hinzu kommt noch die Stimmung. Bei den beiden Abstiegskandidaten HSV und Köln kommen je mehr Zuschauer als bei allen Vereinen in der Schweiz zusammen. Ich würde mal schätzen dass Basel im Mittelfeld der zweiten Bundesliga mitspielen könnte. Mehr ginge auf jeden Fall nicht.

    • Erklär-Bär am 13.03.2018 16:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Pio Ghole

      Die Anzahl Zuschauer hat nun aber mal GAR NICHTS mit dem Leistungsvermögen von Köln oder Basel zu tun. Ich glaube zwar auch nicht, dass der FCB in der Bundesliga wirklich viel reissen würde. Doch sowohl Basel als auch YB würden zur Zeit die Krisenklubs HSV, Köln und auch Mainz/Wolfsburg locker hinter sich lassen!

    einklappen einklappen
  • Köln steht für Tradition am 12.03.2018 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    SC Freiburg

    Schade! Köln einer der sympathisten Vereine nach dem SC Freiburg.

    • evi am 13.03.2018 03:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Köln steht für Tradition

      welcher Fußballklub steht nicht für Tradition ?

    • Hiphop78 am 13.03.2018 06:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @evi

      z.b. die Clubs mit den Buchstaben RB

    • Pitri am 13.03.2018 09:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @evi

      da gibt es schon Beispiele, z.Bsp. RB Leibzig oder auch Hoffenheim.

    • EnBWler am 13.03.2018 09:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Pitri

      Das Gründungsjahr der TSG 1899 Hoffenheim steht sogar im Namen...wenn das keine Tradition ist, weiss ich auch nicht.

    • Xy am 13.03.2018 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @evi

      z.B RB Leipzig, Hoffenheim, Augsburg & Wolfsburg um nur die Vereine aus der Bundesliga zu bennenen;)

    • Xy am 13.03.2018 11:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @EnBWler

      Haha das Gründungsjahr hat herzlich wenig mit Tradition zu tun;)

    • EnBWler am 13.03.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      @xy (leider war der Betreff zu kurz)

      Mit was hat Tradition denn etwas zu tun? Zugehörigkeit in der Bundesliga? "Fan-Kultur"? Oder was die Ultras über einen Verein denken? Erhellen Sie mich bitte!

    • evi am 14.03.2018 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @EnBWler

      das ist eine gute frage, aber leider bekommen wir keine richtige antwort

    einklappen einklappen