Playoff 2018

06. März 2018 12:51; Akt: 06.03.2018 15:02 Print

Die Eishockey-Festspiele können beginnen

20 Minuten tippt darauf, dass der SCB, Zug, Davos und Lugano in die Halbfinals einziehen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Spannung bis zur Unerträglichkeit, Kampf um jeden Zentimeter, harte Checks, Trash-Talk und gelegentlich auch ein paar Hiebe. Im Eishockey beginnt am Samstag die schönste Zeit des Jahres: Endlich sind die Playoffs da! Wird der SC Bern seiner Favoritenrolle gerecht? Fliegen die ZSC Lions zum dritten Mal in Folge in den Viertelfinals raus?

Bern (1.) – Servette (8.): Servettes Hoffnung ist die Olympia-Form von Genoni
Der souveräne Qualifikationssieger SC Bern strebt den Titel-Hattrick an. Bei so viel meisterlicher Erfahrung, Klasse und Breite muss Servette aufpassen, dass es nicht überrollt wird. Die Genfer sind allerdings nicht dafür bekannt, dass sie in den Playoffs besonders angenehme Zeitgenossen sind, sondern dafür, dass sie bis an ihre Grenzen und weiter gehen. Deshalb darf der SCB die Aufgabe keineswegs unterschätzen und muss bereit sein, zu leiden, denn ein Freilos gibt es in den Playoffs nicht einmal für den grossen SCB. Servette muss darauf hoffen, dass die Mutzen ein wenig gesättigt sind und den letzten Erfolgshunger vermissen lassen und/oder dass Goalie Leonardo Genoni so spielt wie bei seinem unglücklichen Olympia-Kurzauftritt in Südkorea. Beides sind indes kleine Hoffnungen.
Tipp von 20 Minuten: Bern – Servette 4:1

Zug (2.) – ZSC (7.): Die ZSC Lions klammern sich an das Jahr 2012
Kurze Reisen für die Fans und zwei Titelaspiranten, die bereits in den Viertelfinals aufeinandertreffen. Eishockeyherz, was willst du mehr? Wobei das mit den Titelaspiranten so eine Sache ist. Der letztjährige Finalist Zug hat mit einer starken Quali eindrücklich untermauert, dass er auch in dieser Saison ein ernsthafter Herausforderer für den SCB ist. Die ZSC Lions sind dies jedoch nur auf dem Papier, waren es aber noch zu keinem Zeitpunkt auf dem Eis. Besser wurde es auch nach dem Trainerwechsel von Hans (Wallson) zu Hans (Kossmann) nicht. Beginnen die Zürcher nun ausgerechnet in den Playoffs damit, taugliches Eishockey zu spielen? Immerhin wurden sie bereits 2012 von Rang 7 aus Meister. Wahrscheinlicher ist indes, dass sie zum dritten Mal in Serie die Viertelfinals nicht überstehen.
Tipp von 20 Minuten: Zug – ZSC Lions 4:3

Biel (3.) – Davos (6.): Davos der falsche Gegner für das Bieler Wunderteam?
Irgendwie wäre es ja wunderbar, wenn die Bieler Wundersaison noch ein wenig weitergehen würde und die begeisternd aufspielenden Seeländer es auch noch in die Halbfinals schaffen würden. Doch mit dem HCD bekommen es die Bieler mit einem enorm erfahrenen Playoff-Team zu tun. Ein K.-o.-Spiel konnten die Davoser in dieser Saison in Biel mit dem Cup-Halbfinal (4:2) bereits gewinnen, und auch in der Quali war der HCD mit 3:1 Siegen besser. Doch bei Davos müssen die jungen Goalies nun Konstanz zeigen und über sich hinauswachsen, sonst werden sie von Biels Altmeister Jonas Hiller gnadenlos ausgehext. Brisant ist auch, dass Biels Leitwolf Beat Forster auf seine langjährigen Kollegen trifft, denn auseinandergegangen ist man nicht nur im Guten. Für Emotionen ist gesorgt.
Tipp von 20 Minuten: Biel – Davos 2:4

Lugano (4.) – Fribourg (5.): Trotz klarer Favoritenrolle eine Serie mit Reizpunkten
Die Favoritenrolle ist klar definiert. Alles andere als ein souveräner Durchmarsch von Lugano wäre eine Überraschung. Allerdings: Mit Captain Alessandro Chiesa, Damien Brunner und Dario Bürgler verletzten sich am letzten Samstag gleich drei Schlüsselspieler – die Saison ist für sie vorbei. Ein enorm schmerzlicher Verlust für den HC Lugano, der dies womöglich bereits in den Viertelfinals zu spüren bekommt. Weitere Ausfälle kann sich auch ein so breit aufgestelltes Team wie jenes der Tessiner kaum mehr leisten. Spannend wird auch, wie sich die beiden Hitzköpfe der beiden Teams begegnen werden: Luganos unberechenbarer Provokateur Maxim Lapierre und Fribourgs Goalie Barry Brust. Trotz klarer Favoritenrolle: Diese Serie hat ihre Reizpunkte.
Tipp von 20 Minuten: Lugano – Fribourg 4:2

(mal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcel Studerus am 06.03.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Duelle

    Ganz geniale Paarungen, freuen wir uns auf die schönste Zeit des Jahres! It's Playofftime!

    einklappen einklappen
  • paul am 06.03.2018 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ehcBiel Fan

    Lasen sie die Mannschaften erst mal spielen und nicht jetzt schon spekulierten was sein könnte wenn?

  • Tom W am 06.03.2018 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Lapierre

    Wer Lapierre immer noch als Provokateur bezeichnet hat seit über einem Jahr kein einziges Lugano Spiel gesehen und/oder keine Ahnung von Eishockey.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kl am 07.03.2018 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    speku

    Davos, Fribourg, Zsc und Genf erreichen den halbfinal!

  • Hiphop78 am 07.03.2018 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HCFG

    Allez Gottéron

  • alterschwede am 07.03.2018 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Erinnerungen

    Viertelfinale, Zug, Petterson... da war doch mal was. Aber die Penaltys wurden ja abgeschaft ;-)

    • Hockeygott am 07.03.2018 14:01 Report Diesen Beitrag melden

      @alterschwede

      Wen interessiert das noch ausser einem bemitleidenswerten Luganesi? In Zug spricht schon lange niemand mehr davon. Ist auch richtig dass diese Lotterie endlich vorbei ist.

    einklappen einklappen
  • Mauli64 am 07.03.2018 02:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erklärung

    Zum Mitschreiben: der erste spielt gegen den achten, der zweite gegen den siebten, ... und jetzt sollte es klar sein evz vs hcd. Also nur hcd oder evz kommt weiter - nicht beide!

    • Stedi am 07.03.2018 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mauli64

      HCD ist sechster und spielt gegen Biel

    • de Stier am 07.03.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

      danke für den lacher des Tages ;)

      wow echt jetzt aber lesen können sie oder Mauli? oder die Brille verloren?

    einklappen einklappen
  • Condorman am 06.03.2018 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Titel

    Genoni ist nicht auf dem Posten und das wird demSCB den Titel kosten!!!!!

    • Leo am 07.03.2018 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Condorman

      Genoni hat nach der Olympiapause gegen Davos eine sehr gute Leistung abgeliefert. Leo ist mental unglaublich stark, der lässt sich nicht so schnell verunsichern. Wenn Bern rausfliegt wird es nicht an Genoni liegen..

    einklappen einklappen