Zürcher Formel-E-Premiere

10. Juni 2018 19:26; Akt: 10.06.2018 19:34 Print

Buemi wird Fünfter, di Grassi siegt

Das erste Schweizer Rundstreckenrennen seit 63 Jahren endet mit dem Sieg eines Brasilianers. Sébastien Buemi verpasst das Podest in Zürich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der amtierende Formel-E-Meister Lucas Di Grassi gewann das Formel-E-Rennen in Zürich vor dem Briten Sam Bird und dem Belgier Jérôme d'Ambrosio. Sébastien Buemi wurde Fünfter.

Das erste Rennen in der Schweiz seit 1954 und dem Verbot von Rundstreckenrennen nach der Le-Mans-Katastrophe 1955 mit 86 Todesopfern war geprägt von Gelbphasen, Strafen und vielen Überholmanövern.

Entscheidendes passierte Mitte des Rennens während einer Gelbphase: Nicht weniger als fünf Piloten waren dabei zu schnell unterwegs und wurden mit einer Durchfahrtsstrafe belegt. Es betraf André Lotterer an 2. Stelle liegend, Pole-Mann Mitch Evans (3.), Sébastien Buemi (4.), José-Maria Lopez (6.) und Jean-Eric Vergne (8.).

150'000 Zuschauer

Grosser Profiteur war neben Lucas Di Grassi, der seinen 7. Formel-E-Sieg feierte, vor allem Sam Bird. Der Brite konnte sich vom 5. in den 2. Platz verbessern und so die Entscheidung um Titel vertagen. Bird verkürzte vor den letzten zwei Rennen Mitte Juli in New York den Rückstand auf Leader Vergné um 17 auf 23 Punkte (140:163). Vergne beendete nach einem missglückten Qualifying (17.) und der Durchfahrtsstrafe seine Aufholjagd im 10. Rang.

Der Formel-E-GP von Zürich

Der von Position sechs gestartete Sébastien Buemi, mit 12 Triumphen Rekordsieger in der Formel E, verpasste das Podest als Fünfter um rund neun Sekunden.

Das Rennen in Zürich wurde von gegen 150'000 Zuschauern besucht. Das befürchtete Gewitter, was zum ersten Regenrennen in der Geschichte der Formel E geführt hätte, blieb aus.

Zum Liveticker im Popup

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Paternoster Live us de Chnelle am 10.06.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    ja geanau

    wieso soll der Kiosk heute nicht öffnen, bei den vielen Leuten passt doch

    einklappen einklappen
  • S, ZHCH am 10.06.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz!

    Ich hoffe auf einen Sieg von Séb. Buemi!

    einklappen einklappen
  • D. G am 10.06.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Alles wunderbar

    Ah sehr gut. Dann hat das gejammer ja funktioniert!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Race Fan am 12.06.2018 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Motorsport ?

    es ist ganz simpel .... Formel E ist ein Event, da geht man hin wie zum Big Air Contest oder dem Brünig - Schwinget oder einem Parallel - Slalom in einer Stadt . Formel 1 ist Motorsport. ich kann nur empfehlen, beides mal VOR ORT anzuschauen. wenn ihr das nächste mal 130 kmh auf der Autobahn fährt, denkt daran, so viel SCHNELLER ist die Formel 1, die Formel 2 immerhin noch 100 kmh schneller.

  • Martin Huber am 12.06.2018 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Voll Krass

    Diese Tesla Autos sind mega schnell und cool. ich würde auch gern eins fahren,doch sicher mega tür

  • Turicum04 am 12.06.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit dieser Raserei!

    Einen weiteren Tag Street Parade wäre sinnvoller als wochenlanger Lärm!

    • Antimotzer am 12.06.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

      Perspektive

      Ein Tag mehr Abfallberge, Koks- und Alkleichen und permanentes Risiko einer Massenpanik? Ob das sinnvoller ist als die Begeisterung für Sport und alternative Antriebe...

    einklappen einklappen
  • Peter Nötzli am 11.06.2018 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Defizit und nächstes Jahr gleich wieder ? Nein Dan

    Defizit massiv - und nächstes ein weiterer Start auf Kosten der Steuerzahler ? Ungedeckte Einnahmen bei Geschäften etc., Strassenbelag wieder rausnehmen und nächstes Jahr gleiches Theater - ein grosser Dank der Anwohner !

    • Antimotzer am 12.06.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Der Anlass war privat finanziert. Und das wird auch künftig so sein. Daher verfängt ihr Vorwurf nicht ansatzweise.

    einklappen einklappen
  • Thomas am 11.06.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Taktik

    Lustig wie so viele von F1 schwärmen und sich über Formula e beschweren. Ich bin ja auch kein Fan vom Geräusch der summenden elektrowespen aber taktisch gesehen ist das Rennen F1 überlegen. Gleiche Autos mit gleichen Voraussetzungen. Zudem muss man die Energie der Akkus genau einteilen. Einige kommen mit 1% akku im Ziel an weil sie die Energie genau zurechtlegt haben. Höchstgeschwindigkeit war übrigens trozdem um die 225km/h? was auf der engen Strecke nicht wenig ist.. Ab nächstem Jahr entfällt auch der Wagenwechsel. Nur eine Frage der Zeit bis die Technik sich definitiv durchsetzt..

    • sagamol am 11.06.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Genau das ist das Problem. Mit diesen Formel E Rennen verkommt der Automobilrennsport zum Öko Wahn. Was soll das Einteilen von Energie mit Motorsport zu tun haben? Der einzige Sport an der Sache ist das übertrumpfen beim Energieeinteilen. Fahrerisch sind das durchschnittliche Könner oder erfolglose Extennfahrer. Ein absoluter Blödsinn. Da macht ja das Zuschauen beim Playstation Spielen mehr Spass.

    • Nur So am 12.06.2018 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sagamol

      ÄH Tschuldigung aber bei der Formel 1 müssen die Autos sich auf den Sprit achten Ich glaub nicht das der da endlos drin ist

    einklappen einklappen