Zürich

28. Februar 2018 19:50; Akt: 28.02.2018 23:52 Print

18-jähriger Arbeiter in Innenstadt schwer verletzt

In Zürich ist es zu einem Arbeitsunfall gekommen. Ein Heizungsinstallateur fiel fünf Meter in die Tiefe.

storybild

Der junge Mann stürzte fünf Meter in die Tiefe. (Bild: Google)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 18-jähriger Heizungsinstallateur hat sich am Mittwoch bei Renovationsarbeiten in einem Haus in der Zürcher Innenstadt schwere Kopfverletzungen zugezogen. Weil Bodenbretter nachgaben, stürzte er rund fünf Meter in die Tiefe.

Der junge Mann war gegen 13 Uhr im ersten Obergeschoss eines Gebäudes beschäftigt. Dabei trat er auf Holzbretter, die ein Loch im Betonboden abdeckten. Aus bisher unbekannten Gründen gaben die Bretter nach, wie die Stadtpolizei mitteilte.

Der junge Mann stürzte rund fünf Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen und musste in kritischem Zustand in ein Spital gebracht werden. Die genauen Umstände des Unfalls werden nun durch die Staatsanwaltschaft Zürich, das Forensische Institut Zürich sowie den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

(oli/sda)