Andermatt-Sedrun

10. März 2018 18:33; Akt: 11.03.2018 10:54 Print

Sawiris und Russi haben Skipiste offiziell eröffnet

von Simon Wespi - Die Skiverbindung Andermatt-Sedrun wurde am Samstag offiziell eröffnet. Samih Sawiris und Bernhard Russi haben die neue 6er-Sesselbahn auf den Schneehüenerstock eingeweiht.

Bernhard Russi und Samih Sawiris haben die neue Verbindung Andermatt-Sedrun offiziell eröffnet. (Video:sw)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Pläne von Samih Sawiris für einen Ausbau und Zusammenschluss der Skigebiete von Andermatt UR und Sedrun GR sind einen grossen Schritt weiter. Im Beisein zahlreicher Gäste konnten Samih Sawiris und Bernhard Russi die durchgehende einseitige Skiverbindung von Andermatt nach Sedrun einweihen.

Der Verwaltungsratspräsident der Andermatt-Sedrun Sport AG Samih Sawiris zeigte sich höchst erfreut, dass die Verbindung noch im laufenden Winter befahrbar gemacht werden konnte. Denn die Bauarbeiten an der Bergstation auf 2‘600 Meter über Meer mussten wegen der heftigen Schneefälle und Schneestürme in den letzten Monaten immer wieder unterbrochen werden.

«Zwei Kulturen und Sprachen verbinden sich miteinander»

Diese Erschliessung der Skigebiete bedeutet für die zwei Regionen sehr viel. «Zwei Kulturen sowie zwei Sprachen verbinden sich miteinander, auch die Gastronomie ist anders. Es ist ein Mehrwert für beide Regionen», sagt Bernhard Russi. Der Tourismus hat jetzt ein Spitzenangebot. «Das Skigebiet hat jetzt all die Infrastruktur die es heutzutage braucht und damit können wir auch international mitmischen. Dies macht mich Stolz», so Russi weiter.

Sawiris und Russi haben Skipiste offiziell eröffnet

Die gelb markierte und vor Naturgewalten gesicherte, aber nicht präparierte Abfahrtsroute in Richtung Oberalppass ist für gute Skifahrer ab sofort befahrbar. Der Bau der 10er-Gondelbahn vom Oberalppass auf den Schneehüenerstock findet im laufenden Jahr seinen Abschluss. Die gesicherte und präparierte rote Skipiste in Richtung Oberalppass wird zu Beginn der Wintersaison 2018/19 bereit sein.

14 Anlagen und 120 Pistenkilometer

Die Andermatt-Sedrun Sport AG, eine Tochtergesellschaft der Andermatt Swiss Alps AG, betreibt die heutigen Skigebiete Gemsstock, Nätschen-Gütsch und Sedrun-Oberalp. Das Gesamtprojekt der Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun mit 120 Pistenkilometern umfasst den Bau von insgesamt 14 Transportanlagen. Gleichzeitig werden auch die Beschneiungsanlagen, Pisten und Restaurants ausgebaut. Die neue SkiArena Andermatt-Sedrun wird zu einem der grössten Skigebiet der Zentralschweiz.


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G Eiger am 10.03.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Cooler Typ dieser Sawiris. Man kann über ihn lästern wie man will. Fakt ist aber, er zeigt mehr Durchhaltewillen und Vision als manch Einheimischer! Weiter so!

    einklappen einklappen
  • marcel l. am 10.03.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    an ihren Taten werdet Ihr sie Erkennen 

    Statt wie andere Miliardäre, die Firmen Aufkaufen, und die Wertschöpfung ins Ausland verschieben,... Sollten Wir Dankbar sein, das ein Mann, den Wert & die Sicherheit der Schweiz erkannt & schätzt,... Investiert mit eiGenem Geld, und in unser aller Land Arbeit & Freizeit erschaft, - ..., stehen wir hinter Ihm, und Freuen uns an dem Geschaften....,!

    einklappen einklappen
  • Respekta am 10.03.2018 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Skitourismus Andermatt-Sedrun, neuer Hit

    Glückwünsche und viel Erfolg den Initianten! Herr S. Sawiris leistet für die Region Zentralschweiz Verbindendes und Grossartiges. Ebenso die Arbeiter, welche unter erschwerten Bedingungen arbeiten, besonders. Ich zolle allen Respekt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gody Schneeberger am 10.03.2018 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir probieren es

    Wir werden nächste Saison dort buchen. Nach 15 Jahren Dolomiti Super Ski denken wir, dies sei eine Alternative in der CH.

  • Skifan am 10.03.2018 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolles Skigebiet dank Mut

    War letzten Sonntag bei Traumwetter in der Skiarena! Habe mich direkt in das neue Skigebiet verliebt! Wenn man mit der grossen Kelle anrüehrt bringt das Erfolg! Vielen dank für den Mut von Herrn Sawiris und co! Es hat sich echt gelohnt!

  • Franz G. am 10.03.2018 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein neues Skigebiet, tolle Sache!

    Herzlichen Dank an alle, die dies mit harter Arbeit und grossen Investitionen realisiert haben. Bin soeben mit Familie aus Skiferien in Andermatt zurück. Super präparierte Pisten, nette Bedienung in den Restaurants und angemessene Preise. Wir kommen sicher wieder. Bravissimo!

  • Ostschweizer am 10.03.2018 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Verkehrswege

    Jetzt müsst ihr nur noch die Axenstrasse ausbauen, dann ist das Skigebiet auch aus der Ostschweiz proplemlos erreichbar. ;-)

    • Karl Gisler am 10.03.2018 22:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ostschweizer

      Die Ostschweiz liegt wohl näher an Sedrun als an Andermatt...?

    • Fritzli am 11.03.2018 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      Toi Toi Toi!!!

      Das Problem ist nicht die Länge (SG-A 203Km / SG - S 171Km), sondern das Ende der Strecke (Wassen - Andermatt). Zudem ist die Strecke nach Sedrun schneller, mehr Autobahn! Leider sind für die Ostschweiz aber Österreich die grössere Konkurrenz! Region Bludenz hat mehrere "kleine" gute Skigebiete. Wer aber etwas grosses bevorzugt, der ist bei Andermatt - Sedrun sicher sehr gut bedient. Ich wünsche ihnen auf jedenfall viel Erfolg, es wird Zeit das der Kanton Uri endlich mal nicht nur auf den Gotthard - Tunnel reduziert wird!

    einklappen einklappen
  • Lotti F. am 10.03.2018 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gier

    Andermatt und Sedrun haben ihre Seele verkauft.

    • Wand Andi am 11.03.2018 12:02 Report Diesen Beitrag melden

      typisch Schweiz

      Immerhin braucht niemand zu hungern und Armenhäuser gibt es auch (noch) keine.

    • Gotthold am 11.03.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

      Bravo Herr Sawiris und Herr Russi

      Wieso? Warum Ihr unsoziales Urteil? Es wäre anders ausgefallen, hätte ein gebürtiger Schweizer Andermatt zu neuem Aufschwung verholfen. Herr Sawiris ist ein wunderbarer Mensch und verdient Hochachtung und Wertschätzung!

    einklappen einklappen