St. Gallen

16. Mai 2018 05:51; Akt: 16.05.2018 07:59 Print

Diese Katze ist ihrer Halterin 1000 Fr wert

Seit dem 5. Mai diesen Jahres fehlt von Kater Chapo jede Spur. Die Besitzerin verspricht nun 1000 Franken Finderlohn. Entlaufen ist die Katze in St. Gallen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir würden alles tun, Hauptsache unser Chapo kommt heil wieder zurück», so seine Besitzerin. Der Kater war am 5. Mai an der Tannenstrasse in St. Gallen entlaufen. Zu dieser Zeit war er beim Bruder der Besitzerin in den Ferien. Sein Zuhause ist sonst in der Innerschweiz.

Das Kuriose: Noch in der gleichen Nacht, als Chapo verschwand, wurde er zufällig gefilmt, als er durch ein Katzentürchen in ein fremdes Haus eindringen wollte. Dieses steht etwa eineinhalb Kilometer von dem Ort entfernt, wo Chapo entlaufen war.

Erst 300 Franken Finderlohn, jetzt 1000

«Wir haben bereits mit Flyern und Plakaten nach ihm gesucht – leider ohne Erfolg», so die Besitzerin. Deshalb habe sie auch den Finderlohn von anfangs 300 auf 1000 Franken erhöht. «Wir hänge sehr an Chapo, er ist so verschmust und menschenbezogen.» Der Kater sei fast wie ein Hund und laufe den Besitzern sogar nach. Auch auf fremde Menschen renne er sofort zu. Sie könne sich gut vorstellen, dass jemand ihn einfach behalten wolle, weil er so ein liebes Tier ist. 1000 Franken würden diese «neuen» Besitzer aber vielleicht überzeugen, ihn wieder herzugeben. Oder hat sich Chapo einfach verirrt oder ist gar auf dem Weg in die Innerschweiz?

Bei der Schweizerischen Tiermeldezentrale (STMZ) laufen die Drähte derzeit heiss wegen vermisster Büsis. Auch Chapos Besitzerin hat bereits eine Meldung gemacht. Sie hofft nun, dass ihn irgendjemand sieht und sich meldet. Für sie ist klar: «Das Tier einfach so zu ersetzen kommt nicht in Frage!»

Hinweise zu Chapo bitte an: feedback@20minuten.ch

(20M)