Spenden

12. März 2018 06:48; Akt: 12.03.2018 07:40 Print

SP-Molina wirbt für Karma per App

Der neugewählte SP-Nationalrat Fabian Molina wirbt für eine Karma-App. Mit ihr will ein Hilfswerk Spenden sammeln.

SP-Politiker Fabian Molina bereitet sich auf seine Vereidigung vor und kämpft mit der Nervosität.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Hilfsorganisation Swissaid verspricht: Egal, ob ein Date vermasselt, ein Lästermail an den Falschen weitergeleitet wurde oder ob sich beim Vorstellungsgespräch peinliches Stottern eingeschlichen hat, eine App macht alles gut.

Mit der App «Karmabooster» will das Hilfswerk künftig Spenden sammeln. Über SMS könnten Beträge zwischen 1 und 99 Franken gespendet werden, die direkt der Telefonrechnung belastet würden, sagt Jon Andrea Florin von Swissaid. Das Geld werde in der App in Karmapunkte umgerechnet und dem eigenen Karmakonto gutgeschrieben. Es sei wissenschaftlich erhärtet, dass Menschen, die mit Zeit oder Geld anderen helfen würden, mit 42 Prozent Wahrscheinlichkeit glücklicher als andere seien, schreibt das Hilfswerk mit Verweis auf eine Studie der Harvard-Universität.

Um die App bekannt zu machen, hat Swissaid einen Werbespot mit dem SP-Politiker Fabian Molina gedreht. Der 27-Jährige wird am 15. März als Nationalrat vereidigt – und kämpft im Spot mit Lampenfieber. Wie die Geschichte ausgeht und welche Rolle Christoph Blocher dabei spielt, sehen Sie im Video.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marko 32 sein Sohn am 12.03.2018 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann ihn leider nicht ernst nehmen

    Immer wenn ich Ihn sehe muss ich an die JUSO mit ihren Weltfremden Ideen denken.

    einklappen einklappen
  • Vreni R. am 12.03.2018 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke!

    Molina wurde vom Volk nicht in den Nationalrat gewählt! Dass er jetzt dort hineinkommt, ist ein abgetackeltes Spiel der SP und passt zu ihm und seinem lauten und aggresivem Mund wie dieser Werbegag!

    einklappen einklappen
  • L. Acher am 12.03.2018 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Linkes Karma

    Ha Ha Ha, schon wieder eine linke Schnapsidee. Die Karma Punkte, die Molina verteilt, werden an seinem eigenen Konto abgezogen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stavi am 12.03.2018 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spendet für mich (doppeldeutig)

    Geschäftsbericht 2016: Organisationskapital > 15 Mio. ! Wertschriften > 20 Mio. Hallo? Ist das eine Bank?!

  • Besorgter am 12.03.2018 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    warte seit heute morgen

    bis Kurt Felix ins Bild springt, aber der kommt einfach nicht! Gebe aber noch nicht auf, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • hg am 12.03.2018 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute Idee

    ..irgendwie müssen ja die hohen Gehälter der Mitarbeiter bezahlt werden....

  • Betty Laager am 12.03.2018 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geschrei

    was will er im Bundeshaus lebt von unseren Steuern, und macht immer ein solches Geschrei um die SVP,nur seine Partei ist für das Volk gut,eine andere Meinung wird verhöhnt,

  • Mark Hugler am 12.03.2018 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Aber nicht schon wieder.

    Gibt es eigentlich einen Molina SpamFilter, ich kann den nicht mehr sehen.