Energy Challenge Energie Schweiz AXA MCH 20 Minuten Brack.ch Volvo Diamant

Energy Challenge

31. Mai 2018 00:00; Akt: 31.05.2018 09:59 Print

Mit diesen Tricks senkst du deine Stromrechnung

Paid Post - Ob Fernseher, Playstation oder PC – elektronische Geräte werden so stark genutzt wie nie zuvor. Ein cleverer Umgang reduziert den Stromverbrauch und schont das Portemonnaie.

storybild
Fehler gesehen?

Eine vierköpfige Familie verbraucht in einer 4½-Zimmer-Wohnung jährlich rund 3500 kWh Strom, wovon 525 kWh auf die elektronischen Geräte entfallen. «Bei intelligenter Nutzung der Geräte und bewusstem Kauf von Energiesparprodukten kann der Stromverbrauch hier aber um bis zu 50 Prozent reduziert werden», sagt Mihaela Grigorie vom Bundesamt für Energie.

Gerade jetzt zur Ferienzeit zahlt sich Cleverness aus. «Vor der Abreise in die Ferien sollten elektronische Geräte – wenn möglich – vollständig ausgeschaltet und nicht im Stand-by-Modus belassen werden», rät Mihaela Grigorie. «Besonders Geräte, die mehr als zehn Jahre alt sind, verbrauchen sehr viel Strom. Ausserdem alle, die mit einem Kommunikationsnetzwerk verbunden sind, also Modem, Router und Netzwerkschalter.» Über einen Stand-by-Check auf Energybox.ch können Verbraucher im Einzelnen herausfinden, wie viel Energie sie durch die Totalabschaltung ihrer Geräte einsparen können.

Um das Stromsparen so einfach wie möglich zu gestalten, sollten die Geräte als Verbrauchsinseln gestaltet und an Steckerleisten angeschlossen werden. «So lassen sie sich bei Nichtgebrauch über einen einzigen Kippschalter konsequent ausknipsen.» Auch der Handtest ist hilfreich: «Ist das Gerät im Stand-by-Modus warm, verbraucht es zu viel Energie und sollte umgehend abgeschaltet werden.» Würden alle Haushalte in der Schweiz ihre Endgeräte immer abschalten, ergäben sich jährliche Einsparungen in Höhe von 80 GWh. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von 18'000 Haushalten.