Schäferstündchen mit Zuschauern

14. Mai 2018 18:06; Akt: 14.05.2018 18:06 Print

Hier treibts ein Pärchen ungeniert am Hotelfenster

Dieses Schäferstündchen blieb wohl bewusst nicht unentdeckt: In Solothurn hatten ein Mann und eine Frau an einem Hotelfenster Sex. Das Hotel missbilligt das Verhalten des Paars.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Besucher der Bar Solheure genossen am letzten Mittwoch den warmen Frühlingsabend. So richtig heiss wurde es allerdings erst, als ihr Blick über die Aare schweifte: Im dritten Stock des H4 Hotels liebten sich ein Mann und eine Frau völlig ungeniert – direkt vor dem Panoramafenster ihres Zimmers.

Umfrage
Haben Sie schon anderen Leuten in echt beim Sex zugesehen?

Laut einem Leser-Reporter dauerte das heisse Liebesspiel etwa eine halbe Stunde. «Manchmal hat sich das Paar kurz zurückgezogen, um dann gleich wieder in einer neuen Stellung loszulegen», erzählt er. So hätten es die beiden im Sitzen, im Stehen, im Knien, von hinten und von vorne getan. «Die ganze Bar hat sich prächtig darüber amüsiert», so der 20-jährige Beobachter.

Dass die Kopulierenden schlicht vergessen haben, dass sie gesehen werden könnten, schliesst der Leser-Reporter aus. «Wer sich beim Sex derart prominent präsentiert, der will beobachtet werden.» Geradezu filmreif seien die goldenen High Heels gewesen, die die Akteurin getragen habe. An einen Porno-Dreh glaubt der Barbesucher aber nicht. «Mir wären keine Kameras aufgefallen.»

«Wir sind kein Puff»

Der Hotelführung waren die pikanten Szenen im dritten Stock bis anhin unbekannt. «Wir wissen nicht, was unsere Gäste vorhaben, wenn sie bei uns einchecken», erklärt der Gästemanager des Hotels, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Leider erfahre man von Aktionen wie jenen des Pärchens oft erst im Nachhinein.

Falls aber von vornherein klar sei, dass ein Zimmer für ein Schäferstündchen herhalten müsse, lehne man die Vermietung ab. «Wir sind schliesslich ein Business-Hotel und kein Puff», so der Gästemanager. Die stundenweise Vermietung von Hotelzimmern sei im H4 denn auch nicht möglich.

Anzeige hätte kaum Chancen

Laut dem Schweizerischen Strafgesetzbuch (StGB) wird auf Antrag mit einer Geldbusse betraft, «wer vor jemandem, der dies nicht erwartet, eine sexuelle Handlung vornimmt und dadurch Ärgernis erregt». Zwar hat die heisse Nummer des Paars unter den Barbesuchern vielmehr für Belustigung als für Empörung gesorgt. Was aber, wenn dennoch ein schockierter Beobachter Anzeige gegen die Liebenden erstatten würde?

«Die entscheidende Frage ist: Haben sich die beiden am Fenster exponiert, weil sie beim Geschlechtsverkehr gesehen werden wollten, oder haben sie sich bloss vergessen», erklärt Rechtsanwalt Tobias Herren. Wäre letzteres der Fall, so würde es am Vorsatz fehlen und der Staatsanwalt würde wahrscheinlich gar nicht erst auf die Anzeige eintreten, so Herren.

Könnte dem Paar hingegen nachgewiesen werden oder würde es offen zugeben, dass der Reiz des Gesehenwerdens es zum lüsternen Treiben motivierte, wäre ein Strafbefehl möglich. Herren: «Das Paar müsste dann – falls keine einschlägigen Vorstrafen bestehen – mit einer Busse von wenigen hundert Franken rechnen.»


(sul)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom am 14.05.2018 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Take it easy

    Wer's nicht sehen will, soll nicht hinschauen. Schliesslich war es voon einer Bar und nicht von einer Kita aus einsehbar. Zudem wüssten Kids gar nicht, was läuft.

    einklappen einklappen
  • Morlem am 14.05.2018 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na und,

    Wers nicht sehen mag, muss auch nicht in Hotelfenster schauen oder ungefragt fotografieren.

    einklappen einklappen
  • Waterpolo1s am 14.05.2018 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nid schlimm ... sie mögen es ;-))

    Echt nicht so schlimm oder?! .. Sie mögen es und die ehrlichen Zuschauer auch oder?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sophie am 15.05.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so what

    einfach weitergehen und leben lassen..

  • Sami Riemenspanner am 15.05.2018 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schade gibt keine schärfere Bilder

    Finde die Aufregung darüber völlig übertrieben. Hauptsache das Pärchen hatte seinen Spass daran.

  • Joggi B. am 15.05.2018 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zerfall!!

    Der Zerfall der Menschheit zeigt sich immer mehr!

  • WaleLi am 15.05.2018 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz natürlich

    Was soll die Aufregung, das ist doch die natürlichste Sache der Welt :-)

    • Natürlichkeit am 15.05.2018 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ääähm!

      Sex? Ja! Am Fenster wo die ganze Stadt zuschaut? Nö!

    einklappen einklappen
  • Waterpolo1s am 15.05.2018 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Entrüstung?! ... nur purer Neid!

    Diejenigen, die sich entrüsten, sind diejenigen die einfach nir neidisch sind ... !!