Tempo-30-Biber

26. März 2018 17:11; Akt: 03.04.2018 15:19 Print

«Wer hat denn jetzt hier Vortritt?»

Auf der Hauptstrasse durch Lyss hat die Gemeinde die Fussgängerstreifen aufheben lassen. Mit den neuen Vortrittsregeln kommen nicht alle auf Anhieb klar.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Auf einem Abschnitt der Bielstrasse hat Lyss eine 30er-Zone eingeführt und die Fussgängerstreifen entfernt. Dies löste bei einigen Verkehrsteilnehmern Konfusion aus.

Leser-Reporterin Corinne de Oliveira fragt sich, wie nun Kinder, ältere Menschen und Leute, die einkaufen gehen, über die Strasse kommen. Sie findet auch, dass viel zuviele Schilder den Strassenrand säumen würden und sie als Autofahrerin nicht mehr drauskäme. Denn um die neuen Vortrittsregeln bekannt zu machen, liess die Gemeinde Lyss über ein Dutzend Biber-Schilder aufstellen und hängte zudem noch einige Transparente auf.

Autofahrer überfordert

«Es ist nicht logisch, als Autofahrer und Fussgänger bei jedem Tierchen zu lesen, was man darf und was man nicht darf», sagt die Leser-Reporterin. «Zudem habe ich festgestellt, dass jedes Mal etwas anderes steht.» Einmal sei geschrieben, man könne als Fussgänger die Strasse überall queren, ein andermal stehe, dass die Fahrzeuge Vortritt haben. Sie fragt sich, was denn jetzt gelte.

Beides richtig

Christian Gautschi, Leiter des Polizeiinspektorats der Gemeinde, klärt auf: «Die beiden Aussagen widersprechen sich nicht, beides gilt.» Es habe in den 30er-Zonen in der Regel keine Fussgängerstreifen, deshalb dürfen die Fussgänger überall die Fahrbahn überqueren. Dabei haben sie jedoch keinen Vortritt, sondern müssen sich eine Lücke zwischen den Fahrzeugen suchen. Um das Überqueren zu erleichtern, wurde ein Mittelstreifen für die Fussgänger angebracht.

Das System klappe seit der Einführung der besagten Tempo-30 Zone im November sehr gut. «Die Autofahrer müssten ja von Gesetzes wegen nicht anhalten, aber sie machen es trotzdem oft.» Gautschi ist überzeugt, dass die Lenker dies aus Freundlichkeit und nicht aus Unwissen tun.

«Bitte ändern»

Dennoch hätte Leser-Reporterin de Oliveira lieber die Fussgängerstreifen zurück: «Die Kinder lernen das so und sind es sich gewohnt, über Fussgängerstreifen zu gehen.» Sie schlägt vor, dass man als Alternative auch eine Tempo-20-Begegnungszone mit Fussgänger-Vortritt machen könnte. Auf jeden Fall fordert sie: «Man muss diese Verkehrsregelung ändern.»

(ct)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • GnaeX am 26.03.2018 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar geregelt

    Ist doch ganz einfach. Man kann als Fussgänger die Strassen überall überqueren hat aber keinen Vortritt. Ist übrigens in jeder 30 Zone so!

    einklappen einklappen
  • Tom Minder am 26.03.2018 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist das Ziel dieser Aktion

    Der Wahnsinn mit Tempo 30 Zonen nimmt groteske Ausmasse an. Alles was früher ging, soll heute angeblich nicht mehr gehen. Kranke Schweiz.

    einklappen einklappen
  • Lucy am 26.03.2018 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach betrachten...

    Das sollte nicht als irgendwas neues angesehen werden, an dem man dann verzweifelt, sondern einfach als Zone ohne Fussgängerstreifen. Per Gesetz darf man ausserhalb von 50m von einem Fussgängerstreifen über die Strasse laufen. Wenn man als Passant die Strasse überquert, hat man auf einem Streifen (!) Vortritt, sonst aber nicht... (somit haben also die Autos Vortritt)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • W.Kern am 01.04.2018 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Machtmissbrauch der Behörden

    Es gibt in der Schweiz immer mehr Haushalte ohne Auto. Macht auch keinen Sinn ein Auto zu haben mit welchem man nur 30kmh bald 20kmh fahren kann. Die Bürger müssen einfach nicht jammern wenn die Behörden wegen fehlenden Steuereinnahmen, die Steuern erhöht. Ich bin nicht gegen Tempo 30 Zonen, aber gegen Willkür der Behörden flächendeckend solche Zonen einzurichten.

  • Pudding am 27.03.2018 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ist nichts neues

    Gleiches System gibt es in Köniz seit etwa 8 Jahren. Im ersten Jahr gab es viel wiederstand gegen das System und man wollte den Fussgängerstreifen zurück haben. Aber nach einem Jahr hat man sich daran gewöhnt und der Verkehr läuft ohne den Fussgängerstreiffen viel Flüssiger und als Fussgänger ist man auch schneller auf der anderen Seite.

  • Joe CE am 27.03.2018 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Illegal

    30 auf Hauptstrassen ist illegal. Also liebe Behörden, auch wenn ihr nicht demokratisch gewählt werdet, bitte keine illegale Aktionen.

    • Patrick Lohri am 27.03.2018 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt

      Das ist so. Das Gesetz sieht Tempo 30 auf Verkehrsorientierten Strassen nur in Ausnahmefällen vor! Zudem hat das Volk die Tempo 30 Initiative wuchtig abgelehnt! Hier haben wir es mit Machtmissbrauch zu tun! Und Planungsbüros und Strassenbaufirmen profitieren davon!

    • Rudi Müller am 27.03.2018 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patrick Lohri

      Nehmt zu Kenntnis: Wir leben in einer Diktatur!

    einklappen einklappen
  • Lysserin am 27.03.2018 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich

    Die Lysser haben einen Flyer bekommen wo die Regel drauf stehen. Überqueren ist überall erlaubt, aber Fussgänger haben keinen Vortritt. Ist übrigens so in der 30er Zohne. Aber ich finde es sehr gefährlich. Da sehr viele Leute einfach laufen ohne zu schauen. Wie lange geht es bis jemand angefahren wird??

  • Gerädertes Kriechtier am 27.03.2018 03:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langsam wird es blödsinnig

    Weshalb nicht Schrittempo flächendeckend mit Vortritt für Füssgänger? Oder doch gleich ein Autoverbot? Wir könnten es Mikadozone nennen.