Czar-Fest

11. Mai 2018 05:42; Akt: 11.05.2018 05:42 Print

Nach Auffahrt geht es an die düstere Metal-Messe

Das Czar-Fest ist der «Hottest gig in town» für Schweizer Metal-Aficionados. Dieses Wochenende bringen Szenegrössen wie Tryptikon die Basler Kaserne zum Beben.

Bildstrecke im Grossformat »
Zum ersten Mal überhaupt in Basel: Die Schweizer Black-Metal-Ikone Tom Gabriel Fischer kommt mit seiner Band Tryptikon im Gepäck in die Kaserne. Zum letzten Mal mit Freddy Rotter auf der Bühne: Der Tätschmeister des Czar Fests feiert am Samstag an seinem Festival seinen Abschied von der Schweizer Hard-Rock-Supergroup Neo Noire. Die Jubilare: Die Lomego Surfers feiern am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen am Czar Fest. Den Abend eröffnet ihr Bruder im Geiste Reverend Beat-Man mit seiner Band The New Wave. Der Berner Teufelseelsorger ist eine Kultfigur in der Schweizer Musikzsene und wurde 2014 mit dem Schweizer Musikpreis des Bundes bedacht. NevBorn spielen am Freitag progressiven Post-Metal. Sie sind unter Rotters Fittichen, der auf seinem Label Czar of Crickets ihre spektakuläre Deupt-EP Daidalos veröffentlichte, die aus einem einzigen Mammut-Song besteht. HEX sind in der Welsch-Schweiz eine grosse Nummer. In Genf werden sie gar als neue Supergroup gefeiert. Diesseits des Rösti-Grabens müssen sie sich diesen Ruf noch erspielen. Am Freitag in der Kaserne. Echolot sind ein Basler Gewächs, die sich dem psychedelischen Doom verschrieben haben. Für ihr Konzert am Samstag am Czar Fest haben sie einen Gast-Sänger angekündigt. Totale Thrash-Metal-Berserker aus Basel, so werden Total Annihilation angekündigt. Davon überzeugen kann man sich am Freitagabend. Noch ganz jung und im Ruf die wütendste Band der Stadt zu sein: Das Basler Trio mit dem freundlichen Namen Asbest verortet seinen Lärm im Post-Punk.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Czar-Fest, das bereits in die dritte Runde geht, ist mittlerweile weit mehr als ein Metal-Fest. Das musikalische Spektrum reicht mittlerweile von Dark Ambient über Psychedelic Folk bis Sludge. Als eigentliches Label-Fest des umtriebigen Basler Musikers und Labelboss Freddy Rotter aus der Taufe gehoben, ist es schon letztes Jahr dank der Live-Weltpremiere von Zeal & Ardor zu einem Metal-Event von nationaler Ausstrahlung geworden.

Die Headliner der dritten Ausgabe sind möglicherweise nicht ganz so spektakulär, aber nicht minder interessant. Tom Gabriel Fischer, Mastermind der legendären Celtic Frost und Schweizer Black-Metal-Ikone, erschüttert mit Tryptikon am Freitag nach Christi Himmelfahrt die Mauern der Kaserne. Der Bandname ist bezeichnenderweise, so heisst es, mitunter von Hans Memlings Tryptichon «Das Jüngste Gericht» inspiriert. «Dies ist Tom Gabriel Fischers erstes Konzert überhaupt in Basel», sagt Rotter.

Voodoo-Priester und seine Basler Brüder im Geiste

Ein weiterer Coup ist dem 40-Jährigen mit der Verpflichtung von Reverend Beat-Man & The New Wave gelungen. Der Teufelseelsorger ist in der Schweiz längst zur Kult-Figur avanciert und nicht zuletzt wegen seiner Verdienste mit seinem Label Voodoo Rhythm Records 2014 mit dem Schweizer Musikpreis ausggezeichnet worden.

Dazu passt ganz gut, dass die Basler Urgesteine Lombego Surfers am Czar-Fest ihr 30-jähriges Bestehen feiern.

Der Macher auf und hinter der Bühne

Rotter selbst wird an seinem Festival zwei Mal auf der Bühne stehen. Mit seinem Solo-Projekt The Leaving eröffnet er die Rock Art Exhibition, die das Festival begleitet. Am Samstag steht er dann zum letzten Mal mit der Schweizer Hard-Rock-Supergroup Neo Noire auf der Bühne.


(lha)