Bereit fürs Finale?

10. März 2018 14:31; Akt: 10.03.2018 15:27 Print

Was Sie zur Miss-Schweiz-Wahl wissen müssen

Wer sitzt in der Jury? Wo können Sie die Show verfolgen? Und wer kandidiert überhaupt? Wir liefern (fast) alle Antworten zur Miss-Wahl von heute Abend.

Bildstrecke im Grossformat »
Mercedes Klingelfuss 23 1,71 m St. Gallen will mit ihrer bodenständigen und natürlichen Art überzeugen. Die Masseurin ist ausserdem ein richtiger Adrenalinjunkie und lotet gern ihre Grenzen aus. Karen Molinari 21 1,74 m Waadt Die seit dem Kandidatinnen-Umstyling rothaarige ist stolz auf ihre auffälligen Tattoos. Die Studentin spricht neben Französisch auch Holländisch. Vanessa Leuzinger 21 1,76 m Nidwalden ist angehende Lehrerin und wollte als Kind Prinzessin werden. Mit der Krone der Miss Schweiz käme Vanessa diesem Traum wenigstens einen kleinen Schritt näher. Jastina Doreen Riederer 19 1,70 m Aargau arbeitet als Detailhandelsfachfrau. In ihrer Freizeit betreibt sie einen aussergewöhnlichen Sport: Luftring-Akrobatik. Melanie Müller 24 1,68 m Zürich Als Ausgleich zu ihrem Beruf als Pflegefachfrau geht gern ins Fitness. Ihr Lebensmotto lautet: «Dein bester Lehrer ist dein letzter Fehler.» Michela Russo 22 1,76 m Tessin wollte als Kind Malerin oder Schriftstellerin werden. Jetzt studiert sie Psychologie. Stefanie Müller 18 1,72 m Schwyz Das Vorbild von ist die ehemalige Miss Schweiz Dominique Rinderknecht – die Hairstylistin möchte ebenfalls mit einem aussergewöhnlichen Look überzeugen. Sheila Kern 22 1,69 m Zürich ist von Beruf Flight Attendant. In ihrer Freizeit ist sie als Geräteturnerin sportlich unterwegs. Laura Marques 19 1,73 m Genf spricht nicht nur Französisch, sondern auch Portugiesisch. In ihrer Freizeit singt und joggt die Studentin gerne. Marla Fritz 18 1,74 m Tessin ist ebenfalls Studentin. Zu ihren Hobbys zählen verschiedene Sportarten wie Golfen, Tauchen und Skifahren. Ursula Wipfli 25 1,72 m Waadt ist die Älteste unter den Kandidatinnen. Sie wollte früher Polizistin werden, heute studiert sie Jura. Und hier sind die jungen Frauen nochmals alle auf einen Blick: Am Samstag wird eine von ihnen zur neuen Miss Schweiz gekürt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele glaubten ja, der Wettbewerb sei klammheimlich eingeschläfert worden. Doch sie lagen falsch: Heute Samstagabend erwacht die Miss-Schweiz-Wahl aus ihrem Dornröschenschlaf, neue Organisatoren hauchen ihr neues Leben ein.

Umfrage
Werden Sie die Miss-Schweiz-Wahl verfolgen?

Zweieinhalb Jahre sind seit der letzten Austragung vergangen. Wir erinnern uns: Damals wurde Lauriane Sallin (24) zur Schönsten des Landes gekrönt, bis heute ist sie offiziell im Amt.

Haben Sie auch sonst das Gefühl, missenmässig nicht mehr ganz up to date zu sein? Nach einer so langen Zeit kann man schon mal aus der Übung kommen. Wir helfen Ihnen auf die Sprünge – damit Sie pünktlich zur Wahlnacht voll im Bild sind.

Wo kann ich die Wahl verfolgen?
Ab 20.15 Uhr wird die Show heute Abend live auf Sat.1 gezeigt. Auch bei uns verpassen Sie nichts: Wir sind vor Ort und verkünden um etwa 22.15 Uhr hier auf 20min.ch die Siegerin.

Kann ich auch noch hautnah dabei sein?
Nein. Ausser Sie haben bereits Tickets ergattert, denn der Event in der Trafohalle in Baden ist inzwischen ausverkauft. Falls Sie sich einen Platz sichern konnten, sollten Sie den Dresscode beachten: Frauen werden gebeten, im Abend- oder Cocktailkleid zu erscheinen, Herren im Smoking oder Anzug.

Wer steht zur Wahl?
Elf junge Frauen zwischen 18 und 25 Jahren haben es via Castingshow ins Finale geschafft. In einem inoffiziellen Vorab-Voting haben die 20-Minuten-Leser Mercedes Klingelfuss als Favoritin erkoren. Mit Abstand. Alle Finalistinnen sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Wer moderiert die Show?
Patrick Hässig führt solo durch die Livesendung. Ein Comeback für den ehemaligen Radio- und Fernsehmoderator: Eigentlich hat er sein Mikrofon schon vor Langem gegen Schulbücher eingetauscht und ein Studium zum Pflegefachmann gestartet.

Wer sitzt in der Jury?
Neben dem ehemaligen «Germany's Next Topmodel»-Juror Peyman Amin und Promi-Fotograf Thomas Buchwalder nehmen drei Moderatoren auf den Juroren-Stühlen Platz: Claudia Lässer (Teleclub), Annina Frey (SRF) und Jontsch (Energy).

Wer wird am Event erwartet?
Einige Ex-Missen: Laetitia Guarino (Gewinnerin 2014), Alina Buchschacher (2011), Kerstin Cook (2010), Whitney Toyloy (2008), Jennifer Ann Gerber (2001), Tanja Gutmann (1997) und Anita Buri (1999). Letztere amtet auch als Missen-Mami und wird die Siegerin während der ersten vier Tage im Amt begleiten. Zudem haben die Veranstalter einen roten Teppich angekündigt, dort dürften weitere mehr oder weniger prominente Gesichter auftauchen.

Gibt es Showacts?
Nein, darauf werde «bewusst verzichtet», schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung.

Was bietet die Show sonst noch?
Die Finalistinnen präsentieren sich in vier Durchgängen, wie die Organisation 20 Minuten verrät. Die einst abgeschaffte Bikini-Runde ist zurück. Ausserdem gibt es eine Darbietung im Abendkleid. Tiziana Cocca (Choreografin bei Bligg und Mutter von dessen Kind) und Grazia Covre (künstlerische Leiterin) sind verantwortlich für die Choreografie. Neben den Catwalks werden Einspieler aus dem Missen-Camps gezeigt.

Wie läuft das Wahlprozedere?
Die Juroren, die Sponsoren und die TV-Zuschauer (per Televoting) entscheiden gemeinsam, welche fünf Frauen zuerst ausscheiden. Von den sechs Verbliebenen reduzieren dann die Juroren und Zuschauer auf drei. Auch die Siegerin, die gegen 22.15 Uhr bekannt ist, wird von der Jury und dem Fernsehpublikum (zu je 50 Prozent) bestimmt.

Wer überreicht die Krone?
Nicht die amtierende Miss – wie in den Vorjahren üblich – wird ihre Nachfolgerin krönen. Lauriane Sallin schwänzt die Veranstaltung: Wegen mangelnder Kommunikation der neuen Organisation, wie sie 20 Minuten kürzlich sagte. Und weil sie nicht hinter dem neuen Konzept (weg vom Charity-Fokus, zurück zum traditionellen Wettbewerb) stehen könne. Laetitia Guarino, die vorletzte Miss, wird für sie heute einspringen.

Was gewinnt die neue Miss Schweiz?
Sicherlich Ruhm und Ehre. Welche Goodies der Sponsoren sie sonst noch mit nach Hause nehmen darf, ist nicht bekannt. Eine entsprechende Anfrage blieb unbeantwortet.


Kurz vor der Wahl mussten die Kandidatinnen noch zum Umstyling antreten. (Video: 20 Minuten)

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luca am 10.03.2018 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Augen auf!

    Die Schönsten sind nicht bei der Wahl. Die Schönsten begegnen uns jeden Tag auf der Strasse.

  • Monster der Krümel am 10.03.2018 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Frage

    Die Frage ist doch eher, warum ich überhaupt etwas zur Miss-Wahl wissen muss.

  • Martin Brändle am 10.03.2018 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gähn

    Ein völlig überholter Wettbewerb, den fast niemanden mehr interessiert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi am 10.03.2018 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    Positiv denken

    Immerhin wurde diese Fleischschau nicht am 8.3. durchgeführt.

  • Kikalita am 10.03.2018 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vanessa

    Vanessa wär top gsi.

  • Mocca am 10.03.2018 21:47 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Mich nervt nur, dass das auf Sat 1 ausgestrahlt wird. Ich will deutsches Sat 1 Programm sehen und kein Schweizer Fenster auf deutschem Sender.

  • Samdrine am 10.03.2018 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso...

    wurde nur Mercedes rausgewählt. Sie ist top!!!

  • Der Promi Catcher am 10.03.2018 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gesucht wird: Miss Baugerüst

    Also der grösste Ablöscher ist bereits die Location! Dieser Raum verströmt der Charme einer Autobahnbaustelle. Nackte Stahlrohrgestelle und Baugerüste passen nicht zu einer solchen Show. Offenbar ist das Geld bei Sat 1 doch sehr knapp ... Da hatte das ganze bei SRF doch deutlich mehr Klasse!