Newcomer-Model Anja Blagojevic

07. März 2018 11:28; Akt: 07.03.2018 11:28 Print

«Ich habe noch nie High Heels getragen»

Anja Blagojevic wurde von Ronja Furrer persönlich zum Nachwuchs-Model ernannt. Kürzlich lief sie ihre erste Show. Wir haben die 16-Jährige getroffen.

Sehen Sie im Video, wie Anja Blagojevic ihren ersten Catwalk meistert. (Video: Friday Magazin, Nicole Agostini)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Anja Blagojevic aus Boussens VD sitzt in der kargen Halle im Zürcher Löwenbräu-Areal auf einem Hocker. Es ist die Backstage und der Umkleideraum der 13. Ausgabe der Mode Suisse, der Plattform für Schweizer Designer. Anja werden gerade die Augenbrauen gebleicht.

Umfrage
Würden Sie gerne modeln?

Die 1,85 Meter grosse Westschweizerin steht ganz am Anfang ihrer Model-Karriere – an der Mode Suisse wird sie zum ersten Mal über einen Laufsteg gehen. «Angst habe ich», sagt sie vor ihrer Catwalk-Premiere, «weil ich vorher noch nie High Heels getragen habe. Das wird schwierig.»

«Wenn mir etwas nicht gefällt, soll ich es sagen»

Doch ihr Coach, das Schweizer Topmodel Ronja Furrer (26), gibt ihr Tipps. «Sie hat mir geraten, dass ich langsam gehen soll.» Vor knapp drei Monaten wurde die Gymnasiastin in Zusammenarbeit von Ronja und 20 Minuten Friday zum ersten «New Face by Ronja Furrer» gekürt. Seitdem betreut Furrer die Newcomerin und versucht, «ihr möglichst viel» von ihren Erfahrungen weiterzugeben.

Anja weiss auch, was auf sie zukommen wird, wenn es mit der Modelkarriere wie erhofft klappen wird: Viel reisen, viel Sport, früh aufstehen, von Casting zu Casting rennen. Doch das schreckt die Waadtländerin nicht ab – sie hat Ronjas Worte verinnerlicht: «Ich soll immer auf mich selbst hören, und wenn mir etwas nicht gefällt, soll ich das auch sagen. Und ich soll mir die Zeit nehmen, die ich brauche, und mich nicht stressen lassen von anderen.»

Spitzname: Giraffe

Das Modeln gefällt Anja bereits jetzt. Sie mag es, spezielle Kleider tragen zu dürfen und im Rampenlicht zu stehen. An der Mode Suisse läuft sie mit drei verschiedenen Outfits. «Mein Favorit ist das Glitzer-Kleid, es ist hübsch und leuchtet.» Das Kleid ist sehr elegant, blau-transparent und sehr lang – wie für Anja mit ihren langen Beinen gemacht.

Apropos: Wegen ihrer Beine hat sie sich auch schon Übernamen anhören müssen: «Giraffe nannten mich manche.» Freunde hätten ihr aber auch empfohlen, «es mal mit Modeln zu probieren». Sie ergriff die Chance. «Und nun stehe ich da.» Für die Zukunft wünscht sie sich: «Einmal das Gesicht einer Kampagne zu sein.»

Newcomerin denkt erst mal nur an die Schule

Doch vorerst liegt Anjas Fokus noch auf dem Gymnasium. Die Newcomerin möchte die Schule beenden und erst dann in die weite Welt hinaus. Selbst wenn jetzt ein Auftrag in New York winken würde: «Die Schule kommt zuerst.» Wie es nach dem geglückten Laufsteg-Debüt weitergeht, ist noch offen. Wichtig ist Anja, dass sie alles unter einen Hut kriegt: «Die Schule gibt mir frei, wenn ein Job ansteht. Für die Mode Suisse habe ich auch frei bekommen.»

Die Waadtländerin scheint genau zu wissen, was sie will. Ihren privaten Instagram-Account wird sie beispielsweise auch erst nach dem Beenden der Schule öffentlich machen.

(nia)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jegge am 07.03.2018 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    finde ich gut

    finde ich gut. Die Hüftgelenke werden es dir danken wenn du genau so weiter machst.

  • No Fashion am 07.03.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Sollte ein so junges Mädel

    nicht noch in der Schule sein - oder in der Lehre? Wie krank ist diese Modebranche doch! Und die Füsse werden jetzt in den High Heels auch kaputt gemacht...

    einklappen einklappen
  • Schorsch Zbinden am 07.03.2018 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Wenn man 1.85m gross ist, ist es verständlich dass man keine High-Heels trägt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Waterpolo1s am 08.03.2018 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade ... faszinierenden .. try out :-))

    .... echt schade :-( ... macht Frau noch faszinierender .. :-)) .... try out...

  • Schwupps am 08.03.2018 08:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    Was sich heutzutage alles als Topmodel wähnt, unglaublich! Diese kleine Grosse ist doch höchstens Durchschnitt!

  • Res Zaugg am 07.03.2018 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hui hui....

    Den Mörderblick beherrscht sie jedenfalls schon perfekt.

  • Heinz am 07.03.2018 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Selbsternannte Topmodels.-

    Topmodel, der Lacher des Tages:-)

  • Schorsch Zbinden am 07.03.2018 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Wenn man 1.85m gross ist, ist es verständlich dass man keine High-Heels trägt.