Volkswagen

01. Juni 2018 11:57; Akt: 01.06.2018 12:00 Print

VW bewirbt Stauassistent ganz gezielt im...Stau!

VW bewirbt seinen Stauassistenten mithilfe von präzisen Verkehrsflussdaten gezielt im Stau! Kunden sind da «aufnahmefähiger», schreibt VW.

storybild

(Bild: Volkswagen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Voraussetzung für diese Art der Kommunikation sind präzise Verkehrsflussdaten. Diese werden anonymisiert aus Navigationssystemen und Mobilfunknetzen generiert. Mithilfe dieser Daten werden Strassenabschnitte mit hohem Staupotenzial identifiziert und entsprechende Werbeflächen entlang der Strecken ausgewählt. «Im Stau sind die Fahrzeuginsassen aufmerksam und offen für Informationen», schreiben die Wolfsburger. «Im Fall des Stauassistenten kommt hinzu, dass für ein akutes Problem die passende Lösung angeboten wird.» Die auf diese Weise platzierte Werbebotschaft soll eine besonders hohe Wirkung entfalten.

Umfrage
VW bewirbt seinen Stau-Assistenten im Stau. Klever oder berechnend?

«Die smarte Nutzung von Bewegungsdaten im Out of Home-Bereich ist ein neuer Schritt in der Kommunikation mit unserer Zielgruppe», erklärt Jörn Hartig, Leiter Marketing Kommunikation Deutschland bei Volkswagen. «Unterstützung für eine entspannte Weiterfahrt wünscht sich jeder der im Stau steht. Und in genau diesem Moment setzen wir mit unserer Botschaft an.»

Und so funktioniert der beworbene Stauassistent von Volkswagen:
Der Stauassistent steuer innerhalb seiner Systemgrenzen Gas und Bremse selbsttätig und hält das Fahrzeug automatisch in der Spur. «Typische Stauunfälle können so verhindert werden», heisst es weiter

(lab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pater007 am 01.06.2018 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlau

    Eines muss man den Diesel-Tricksern von VW ja lassen - clever sind sie!

    einklappen einklappen
  • Dave am 02.06.2018 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Vorgestern von Hildisrieden über Sempach nach Neuenkirch: Ein heller Kombi fährt einem Lernfahrer über mehrere Kilometer laufend auf wenige Meter auf. Manche Autofahrer sollten dauernd einen Assistenten eingeschaltet haben! Den Anstandsassistenten gleich noch dazu!

    einklappen einklappen
  • Sämi am 01.06.2018 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja, logisch!

    Wo denn sonst?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 04.06.2018 05:32 Report Diesen Beitrag melden

    Was heisst das?

    Heisst das vielleicht, dass der Stauassistent von VW den Weg in den Stau weist, damit VW mehr Werbung verkaufen kann?

  • Dave am 02.06.2018 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Vorgestern von Hildisrieden über Sempach nach Neuenkirch: Ein heller Kombi fährt einem Lernfahrer über mehrere Kilometer laufend auf wenige Meter auf. Manche Autofahrer sollten dauernd einen Assistenten eingeschaltet haben! Den Anstandsassistenten gleich noch dazu!

    • L weg von den Strassen am 02.06.2018 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dave

      Lernfahrten sollten sowieso ganz verboten werden. Es gibt Lernfahrt-Simulatoren.Alles Digital. Piloten lernen dies so mit viel komplexeren Fluggeräten auch so. Also weg mit denen von der Strasse.

    einklappen einklappen
  • Tobi am 02.06.2018 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachholbedarf

    Vielleicht sollte VW ersteinmal ein Navi einbauen, welches alle Staus zuverlässig anzeigt, Alternativrouten vorschlägt und diese erst nach Nachfrage einstellt. BMW und Renault bieten das z.B. schon seit langem an.

    • Dave am 02.06.2018 08:19 Report Diesen Beitrag melden

      Unnötig

      Mit dem Abstandsassistenten gibts keine Staus mehr, daher ist der Staumelder überflüssig. Menschen sind sooo begrenzt.

    • Reto am 02.06.2018 10:07 Report Diesen Beitrag melden

      Leider keine Ahnung

      Auf welchen Strassen halten Sie sich täglich auf? Wenn in der CH, Region ZH, mit dem korrekten Gesetzesabstand gefahren würde, bräche der Verkehr bis nach St. Gallen, Basel, Bern, Luzern kompl. zusammen !!! Der Staat, mit verfehlter Strassenpolitik, nötigt uns täglich das Gesetzt zu übertreten und es ist ein Wunder oder den Fahrer/inen zu verdanken das täglich nicht mehr Unfälle geschehen !

    • Lukas W. am 03.06.2018 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tobi

      Stimmt so nicht. Ich habe einen Seat. Das ist auch VW. Und bei Stau oder einen Unfall zeigt er mir automatisch eine alternative Route an. Funktioniert tadellos. Ich weiss nicht, wo Sie jetzt wieder diese Informationen her haben.

    einklappen einklappen
  • Max am 01.06.2018 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stau-Autos

    StauAutos sollen auch nur noch 400 kg leicht sein mit E-Antrieb

  • Kritiker am 01.06.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Stau mit Assistent

    würden alle Fahrzeuge Abstandsassistenten besitzen so gäbe es gar keinen Stau. Nur die Geschwindigkeit im Engpass wird, wenn überhaupt, reduziert. Menschen können nie so gut Auto fahren wie Maschinen (was trotz der WENIGEN tödlichen Unfälle bestätigt wird - unterdessen sind nämlich tausende von nicht autonomen Fz getötet worden) und werden immer Zieharmonika Staus mit Stop & Go erzeugen. Das ist nur ein Vorgriff auf die Zukunft denn dann werden (fast) alle Fz automatisch und ohne Stau fahren. Ja ich weiss, auch ohne "Stau" kann die Geschwindikeit dann 10km/h sein, irgendwann ist einfach zuviel