Handy am Steuer

12. Juli 2018 05:00; Akt: 12.07.2018 09:24 Print

Apple und Google lenken weniger ab

Handys gelten als problematischste Ablenkungsquelle im Strassenverkehr. Das muss nicht sein, wie ein aktueller US-Test zeigt.

storybild

Klare Sache: Das übersichtliche Apple Carplay hier im neusten Ford Mustang GT. (Bild: Dieter Liechti)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hände weg vom Handy beim Autofahren – lautet das Motto. Dabei könnten Handys im Auto gleichzeitig Teil der Lösung sein, wie ein Test des US-Automobilclubs AAA beweist, denn die Infotainment-Software der Handyhersteller ist laut den Experten besser als die der Autobauer. Bei dem Test lenkten Apple Carplay und Android Auto den Fahrer deutlich weniger lange vom Verkehr ab als die bordeigenen Systeme des Personenwagen.

Umfrage
Welches Infotainmentsystem benutzt Du im Auto?

«Unfallrisiko verdoppelt sich bereits nach zwei Sekunden.»

Nicht nur das Wählen einer Telefonnummer – eine Kernkompetenz der Smartphone-Firmen – geht mit den Handy-Apps im Schnitt fünf Sekunden schneller als mit der Werkstechnik der Autos, auch beim Programmieren des Navigationssystems ist der Nutzer von Apples und Googles Software früher fertig. Während der Vorgang beim Bord-Navi im Schnitt 48 Sekunden dauerte, war er mit der Technik der Handyhersteller nach 33 Sekunden abgeschlossen. «Die Differenz ist immens», schreibt AAA und warnt: «Das Unfallrisiko verdoppelt sich bereits, wenn Fahrer ihren Blick mehr als zwei Sekunden von der Strasse wenden.»

Apples Carplay und Android Auto aus dem Google-Konzern wurden entwickelt, um das Smartphone besser mit dem Auto zu vernetzen. So werden Handy-Inhalte etwa auf dem Zentralbildschirm im Cockpit dargestellt. Für die Nutzung von Carplay ist eine fahrzeugseitige Vorbereitung nötig, die nicht bei allen Herstellern für alle Modelle zu haben ist. Android Auto lässt sich hingegen auch direkt auf dem Handy nutzen. Dabei wird unter anderem für bessere Übersichtlichkeit der Detailreichtum der grafischen Darstellung reduziert.

(lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter M am 12.07.2018 07:00 Report Diesen Beitrag melden

    Was nützt es?

    Wenn man bei Volvo, Tesla, Land Rover und co die neuen Cockpits ansieht: selbst für die Sitzheizung muss ich mich via Menü und Touchscreen von der Strasse ablenken lassen. Das nenne ich mal Rückschritt.

    einklappen einklappen
  • Shredder X am 12.07.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Gefühlt habe ich eher den

    Eindruck, dass mit dem Touchscreen in den neuen Autos mittlerweile simple Dinge wie z. B. das Gebläse justieren einiges mehr an Aufmerksamkeit benötigt, als man dies noch vom Drehknopf her kennt. Ich muss schon genauer hinschauen, damit ich dann auch tatsächlich das bediene, was ich bedienen wollte. Und genau das lenkt meiner subjektiven Meinung nach noch mehr vom Verkehrsgeschehen ab.

  • Mani Motz am 12.07.2018 05:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    erst mit der Zeit schneller

    Android Auto ist schon gut, aber man muss sich wie bei anderen Oberflächen auch, zuerst damit vertraut machen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nik am 13.07.2018 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Android Auto

    Android Auto mit der Sprachsteuerung läuft genial einfach sagen wass mann will und es lauft. Das navi hat den kurs innert wenigen sekunden.

  • Herr Max Bünzli Waldegg am 13.07.2018 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    diese Hightech Blechspielzeuge ob Apple oder Google oder sogar Micosoft lenken nur vom Verkehr ab, Hände weg.

  • A. Mishit am 13.07.2018 01:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon mal ein Amimüll

    den ich nicht brauche. Den Rest gewöhn ich mir auch noch ab.

  • Swiss1291 am 12.07.2018 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Assistent

    Ich kann über die BMW Lenkrad entweder mit BMW Assistenten reden oder mit Siri, je nach dem wie lange ich die Taste gedrückt halte. Kurz BMW und lang Siri. Wenn ich BMW bitte xx anzurufen, meint es die ganze Zeit meinen Sie ... und es stimmt nie. Bei Siri klappt es gleich beim ersten Mal. Gleiche bei der Adresse, wenn ich die Adresse sagen soll, muss ich alles einzeln bei BMW, sonst nimmt es total was anderes. Ich: Navigiere, BMW: Sage Zielort gefolgt von Strasse/Nr. (Geht nicht), Ich: Zürich BMW: Nenn Sie die Strasse, Ich: Bahnhofstrasse. BMW: Nennen Sie die Hausnummer: 1.. etc.

  • 0000-Fan am 12.07.2018 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Audi MMI Plus

    mein SQ5 2018 hat alles Car Play und und und , aber die MMi Plus ist beste die ich sehe habe ( merz A Klasse ME kopie ) ich kan ohne hin sehen oder machen nur sprechen und wird email SMS oder wetter suchen oder MAP Navi , kar zu mein USB Stick hat mehr als 800 Music Titel sucht MMI alles klar ohne problem ,

    • Watchdog am 12.07.2018 22:50 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, eben, genau die!

      Super...wissen wir wer solche Lastwagen fährt. Sorry für meine, wohl berechtigte, Vorurteile. ....Zitat: 'die ich sehe habe' usw....

    • k.e am 13.07.2018 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @0000-Fan

      Nebenbei ist MMI nicht gut. M4a wird nicht unterstützt. Das System ist langsam und und und

    einklappen einklappen