Auto-Ratgeber

04. Juli 2018 05:00; Akt: 04.07.2018 11:17 Print

Darf ich den Piepston des Gurtwarners abstellen?

von Markus Peter, AGVS - Roland ist ein Gurtenmuffel und möchte den Piepston des Gurtwarners abstellen. Darf man das?

storybild

Anschnallen, gerade auch auf kurzen Strecken und innerorts macht Sinn, denn dort kracht es am häufigsten. (Bild: AGVS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Roland ans AGVS-Expertenteam:
Mein Auto piepst, wenn die Sicherheitsgurten nicht angelegt sind. Ich wollte dieses lästige Pfeifen in meiner Garage wegprogrammieren lassen, aber mein Garagist weigert sich. Er behauptet, das sei vom Gesetz her nicht erlaubt. Ist das korrekt?

Antwort:

Lieber Roland

Herzlichen Glückwunsch! Du hast bei der Wahl deines Garagisten einen Volltreffer gelandet. Dass er sich weigert, den Warnton zu deaktivieren, zeigt, dass ihm das Wohl und die Sicherheit seiner Kunden am Herzen liegen.

Ob sich dieses akustische Signal überhaupt abstellen lässt, hängt vom Modell ab. Verschiedene Hersteller lassen eine Manipulation an sicherheitsrelevanten Bauteilen gar nicht erst zu. An einem Saab 95 der letzten Generation beispielsweise lassen sich weder der Warnton noch der Hinweis im Armaturenbrett abschalten. (Da es die schwedische Automarke in der Form nicht mehr gibt, erlauben wir uns trotz Markenneutralität für einmal ein Beispiel.) Fakt ist auch, dass die Euro NCAP bei ihren Crashtests und Sicherheitsbewertungen beurteilt, ob und an wie vielen Plätzen das Fahrzeug über einen Gurtwarner verfügt. Sollte dieser deaktiviert werden, wäre das Testergebnis nicht mehr zutreffend.

«Den Gurtwarner auszuschalten ist grobfahrlässig»

Stell dir vor, dein Garagist ist in der Lage, den Gurtwarner auszuschalten und tut dies auch. Du bist nicht angeschnallt, gerätst in einen schweren Unfall und man stellt die Manipulation fest. Da möchte sich kein seriöser Garagist mitschuldig machen. Zudem hätte eine solche Manipulation mit ziemlich grosser Sicherheit negative Auswirkungen auf die Versicherungsleistungen, wenn ein angelegter Gurt deine Verletzungen verhindert oder gemildert hätte. Problematisch wäre die Deaktivierung des Warngerätes auch bei einem Fahrzeughalterwechsel.

In ihrem Ehrenkodex verpflichten sich die AGVS-Garagisten, «Unterhalts- und Reparaturarbeiten fachgerecht, zuverlässig und im Hinblick auf eine optimale Betriebssicherheit und Werterhaltung der uns anvertrauten Fahrzeuge auszuführen». Den Gurtwarner zu deaktivieren, würde diesem Versprechen diametral entgegenlaufen.

Nun gibt es Situationen, bei denen der Gurtwarner piepst, obwohl ich als Fahrer angeschnallt bin. Zum Beispiel, weil der Beifahrersitz durch eine schwere Einkaufstasche belegt ist und der Sensor davon ausgeht, dass dort jemand sitzt. In diesem Fall ist es am einfachsten, diesen Gurt ebenfalls einzustecken oder einen geeigneteren Platz für die Tasche zu wählen.

Anschnallen macht auch auf kurzen Strecken Sinn

Übrigens: Die Lernenden im Autogewerbe dürfen am «FutureDay», der jedes Jahr in Vauffelin BE stattfindet, jeweils am eigenen Leib erfahren, wie sich ein Aufprall mit lediglich 7 km/h anfühlt. Glaub mir, danach kommt keiner mehr auf die Idee, ohne Sicherheitsgurte zu fahren.

Mein Tipp: Anschnallen, gerade auch auf kurzen Strecken und innerorts. Denn dort kracht es am häufigsten.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nancy Kraus am 04.07.2018 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Antwort

    leider wurde die Frage aber nicht beantwortet. Ist es zulässig oder nicht? Egal was der Garagist sagt, das war die Frage.

    einklappen einklappen
  • D. Hugentobler am 04.07.2018 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Darwin-Award

    Es gibt für Teilnehmer an den Darwin-Awards sogar Modellspezifische Gurt-Dummies. Einfach einstecken, Losfahren und gewinnen.

  • Ronny C. am 04.07.2018 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Schlicht nicht sicher

    Mir wäre es in all den Jahren nie in den Sinn gekommen, ohne anzugurten Auto zu fahren. Ja, vielleicht auf dem Parkplatz um umzuparkieren, aber irgenwie "fehlt dann was". Es fühlt sich einfach komisch an. Aber warum sollte man ohne Rückhaltesysteme fahren wollen ? Moderne Gurte liegen super an, sind verstellbar usw. an was liegts ? Selbst wenn die Autos wirklich mal autonom fahren werden, wird man gut daran tun, sich anzuschnallen. Billigelektronik aus China, Billigsoftware aus Indien, von Scriptkiddies zusammengefriemelt, noch bisschen VAG-mässig gecheated....ja, wir kennen's ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fredy Müller am 11.07.2018 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ursprüngliche Frage noch ohne Antwort

    Werden wir hier noch eine konkrete Antwort bekommen, welche auf die explizit gestellte Frage eingeht?

  • Hängebauchschwein am 10.07.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Die Gurte sind nicht meine Lieblinge

    Der Piepston nervte mich schon immer, doch vom Garagisten abstellen zu lassen ist eine Zumutung. Gurten tragen ist Pflicht. Auf der Rückbank wird es im voll besetzten Auto ungemütlich, doch lieber keine Busse.

  • Fredy Müller am 08.07.2018 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie ist es vom Gesetz her nun?!? Gurtwarnung deakt

    Guten Tag, wir haben nun ein neues WoMo bestellt. Alleanderen Fahrzeuge welche wir fahren haben so ein System nicht ( zum Glück). Da ich offiziell inkl. International anerkannten amtlicher Gurtenbefreiung unterwegs bin (medizinische Gründe), ist dieses Thema und eine präzise Aintwort darauf für mich nicht ohne Interesse. Es wird ganz klar gefragt, ob es denn verboten ist! Was empfehlenswert ist, was vernünftig ist, was ein Ehrencodex sagt, ist nicht das gefragte! Auch wenn es eine unangenehme Frage ist, erwarte ich eine korrekte Antwort und keine ausweichende Antwort! Mfg Fredy

  • Berner mark am 07.07.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Pieppieppiep

    Anschnallen ist pflicht. Weiss jede person welche eine fahrprüfung gemacht hat. Das blöde gepiepse ist unnötig und gabs früher auch nicht, als anschnallen schon lange pflicht war.

  • Andre am 06.07.2018 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Ford kein Problem

    Beim meinem Ford Kuga kann man ohne Probleme die Lampe im Cockpit und den Ton abschalten. Ist in Deutschland auch erlaubt.TÜV Kein Problem