Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Air New Zealand

04. März 2018 08:40; Akt: 05.03.2018 09:47 Print

Kritik für «coolstes Sicherheitsvideo der Welt»

Die neuseeländische National-Airline ist bekannt für ihre kreativen Sicherheitshinweise. Doch diesmal ging der Schuss nach hinten los.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass ausgerechnet eine Airline, die zu den grössten Verursachern von Treibhausgasen gehört, ein Lehrvideo über die Fragilität der Antarktis erstellt, scheint schon fast zynisch. Doch immerhin unterstützt Air New Zealand schon seit Jahrzehnten Forschungsprojekte auf dem weissen Kontinent. Diese wollte die Fluggesellschaft im «coolsten Sicherheitsvideo der Welt» in den Fokus stellen. Hollywood-Star Adrian Grenier führt durch den Clip und besucht darin unter anderem die neuseeländische Forschungsstation Scott Base. In einem weiterführenden Video wird vertieft auf den Schutz des gefährdeten Ökosystems eingegangen.

Umfrage
Hat Air New Zealand den Bogen überspannt?

Air New Zealand scheint sich der Sensibilität des Themas bewusst zu sein. «Um die Auswirkungen der Dreharbeiten auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten, reiste eine insgesamt nur sechsköpfige Crew in die Antarktis, wobei Wissenschaftler und Mitarbeiter der Forschungsstation im Sicherheitsvideo als Nebendarsteller zu sehen sind», heisst es in der Pressemitteilung. Trotzdem hagelt es Kritik. «Ich fordere, dass der CEO das Sicherheitsvideo per sofort zurückzieht», sagt etwa der bekannte Öko-Aktivist Lewis Pugh gegenüber Radio NZ. «Die Antarktis wird darin als der nächste grosse Abenteuerspielplatz dargestellt. Und das ist sicherlich nicht der Fall», erklärt er seinen Unmut. «Die Antarktis ist ein einmaliges, sehr wertvolles Ökosystem, das bereits stark von Klimawandel und Umweltverschmutzung beeinträchtigt wurde», führt er weiter aus. Es sei unsere Pflicht, den Kontinent und die Tiere, die seit Jahrtausenden ungestört leben, zu schützen. «Wir Menschen sind dort nur zu Gast.»

«Krass, arrogant und respektlos»

Darüber hinaus sei es es «tief verstörend», dass das Video nur wenige Kilometer vom Mt Erebus entfernt gedreht wurde, wo sich am 28. November 1979 das grösste Unglück der neuseeländischen Luftfahrtgeschichte ereignete. 257 Menschen starben, als eine Maschine von Air New Zealand während eines Aussichtsflugs am Berg zerschellte. «Söhne und Töchter der Opfer müssen sich bei ihrem nächsten Flug nun dieses Sicherheitsvideo anschauen», so Pugh. Auch in anderen Medien wird die Airline für dieses Versäumnis gerügt. Pläne für ein solches Sicherheitsvideo seien «krass, arrogant und respektlos», sagte ein Angehöriger bereits im Januar gegenüber dem New Zealand Herald. «Das Video ist geschmacklos und sendet eine falsche Nachricht über den Schutz der Antarktis», fasst Pugh zusammen.


(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zoboll am 04.03.2018 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertriebene Reaktion

    Es gibt Kreuzfahrten in die Antarktis, von denen haben nur die Teilnehmer etwas. Bei diesem Besuch aber, wurde ein Film gedreht, der die Antarktis x-tausenden von Passagieren, vielleicht etwas näher bringt und die Menschen mit schönen Bildern erfreut. Und wenn an keinem Ort mehr gefilmt werden soll, an dem, in den letzten 40 Jahren, Menschen umgekommen sind, dann würden wir wohl nicht mehr viel zu sehen bekommen im TV, Kino oder Internet.

  • Maria am 04.03.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Das Video finde ich gut.

    Also, mir gefällt das Sicherheitsvideo und ich denke das auch der Mehrheit der Menschheit bewusst ist das die Antarktis aufgrund der Erderwärum in Gefahr ist. Und übrigens......, Flugunfälle können passieren.

  • Morlem am 04.03.2018 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beispiel nehmen

    Wenn VW dem WWF spendet, sind deren Diesel plötzlich gaaaaanz sauber.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • KGround am 05.03.2018 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Diese Reaktion ist übelst übertrieben. Eine einfache Ermahnung wegen dem wiedersprüchlichen an sich hätte gereicht und finde ich sicherlich auch verständlich. Immerhin ist Neuseeland letztendlich wohl eines der Länder das sich am allermeisten für Umweltschutz und co einsetzt und das nicht nur bei der eigenen Flora und Fauna! Da könnten sich sehr viele Länder was davon abschneiden. Und man kann das Land ja wohl kaum anprangern weil sie eine nationale Airline haben. Wer weiss... vieleicht spielt da auch noch der Neid ein wenig mit weil Air NZ seit Jahren die coolsten Safety Videos macht ;)

  • Pop Corn am 05.03.2018 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Safety First

    Auf jedem Flug sind so viele Passagiere die nicht auf dem Safetymovie beobachten... es ist super dass sie so was machen damit mehr Leute es schauen!

  • ShaBijan am 05.03.2018 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    genial

    ich finde es ein geniales Video interessant und spannend so macht das sicherheitsvideos auch Spaß und man schaut er hin.

  • vlm am 05.03.2018 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lied

    Wie heisst das Lied im Hintergrund?

  • Zoboll am 04.03.2018 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertriebene Reaktion

    Es gibt Kreuzfahrten in die Antarktis, von denen haben nur die Teilnehmer etwas. Bei diesem Besuch aber, wurde ein Film gedreht, der die Antarktis x-tausenden von Passagieren, vielleicht etwas näher bringt und die Menschen mit schönen Bildern erfreut. Und wenn an keinem Ort mehr gefilmt werden soll, an dem, in den letzten 40 Jahren, Menschen umgekommen sind, dann würden wir wohl nicht mehr viel zu sehen bekommen im TV, Kino oder Internet.

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken