BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

15. Januar 2018 08:20; Akt: 15.01.2018 08:39 Print

«Er will mit mir Sex in der Öffentlichkeit haben!»

Nach vier Jahren Beziehung konsumiert Christianes Freund immer mehr Pornos. Darauf angesprochen, äussert er einen speziellen Wunsch.

storybild

Will ein Partner in der Öffentlichkeit keinen Sex, sollte das sein Pendant akzeptieren. (Szene aus «Crank»/Foto: Lions Gate Films)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Christiane (30) an Doktor Sex: Ich bin seit bald vier Jahren mit meinem Freund zusammen. In letzter Zeit erwischte ich ihn mehrmals dabei, wie er sich einen Porno reinzog. Einmal geschah dies sogar zweimal am selben Tag. Wir haben zwar Sex, aber ich merke, dass ihm dieser nicht reicht. Ich habe ihn auf seinen Pornokonsum angesprochen und er meinte, dass er gern mehr ausprobieren würde. Unter anderem fordert er auch Sex in der Öffentlichkeit mit mir.

Umfrage
Stehst du auf Sex an speziellen Orten?

Nun bin ich aber definitiv nicht der Typ Frau, die überall Sex haben will. Und es macht mich auch nicht an, in einem Park oder anderswo, wo es neben uns auch noch andere Menschen hat, mit meinem Freund zu bumsen. Muss ich auf diese Wünsche von ihm eingehen, da sonst unsere Beziehung kaputtgeht? Oder darf ich für mich diese Grenze ziehen? Und wie soll ich ihm meine Haltung kommunizieren?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Christiane

Der selbst- und sozialverträgliche Umgang mit Pornografie erfordert ein paar Schlüsselkompetenzen. Dazu gehören insbesondere auch die Fähigkeit, Fiktion und Wirklichkeit klar auseinanderhalten zu können, sowie der bewusste Umgang mit den eigenen Fantasien. Wer nicht über diese Skills verfügt, läuft Gefahr, in seinem Sexualleben schnell ein heilloses Durcheinander anzurichten.

Aufgrund deiner Schilderungen muss ich annehmen, dass dein Partner seinen Umgang mit gezeigter Sexualität und auch seine Impulse eher nicht im Griff hat. Sonst würde er dich nämlich nicht derart unbedarft mit Forderungen konfrontieren, sondern erst einmal ein Gespräch anregen über eure Sexualität und die Möglichkeiten, wie diese allenfalls auch noch gestaltet werden könnte.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass zwei Menschen, die zusammen eine Beziehung eingehen, unterschiedliche Vorstellungen von Sex haben. Zu Beginn werden diese Verschiedenheiten aber meist nicht gleich sichtbar. Einerseits, weil die meisten im Sturm der Gefühle vollumfänglich mit dem zufrieden sind, was sie gerade haben, und andererseits, weil sie sich zurückhalten, um ihr Gegenüber nicht vor den Kopf zu stossen.

Nach einiger Zeit drängen sich die verdrängten Inhalte aber wieder ins Bewusstsein – umso mehr noch, wenn es sich um Bedürfnisse handelt, auf deren Befriedigung jemand nicht verzichten möchte. Schafft man es dann, sich als Paar darüber zu verständigen, kann die sexuelle Beziehung sich wandeln und erweitern. Viele trauen sich aber nicht, dies zu tun. Stattdessen lassen sie den Sex einschlafen und verabschieden sich in Fantasiewelten und Kompensationen.

Selbstverständlich darfst du deine Grenze dort ziehen, wo dir die Ansprüche deines Partners zu weit gehen. Am einfachsten tust du das ohne Umschweife und in unmissverständlichen Worten. Nachdem die Positionen sichtbar gemacht sind, beginnt die eigentliche Arbeit für euch als Paar ja erst. So dürfte dann beispielsweise die Frage zu klären sein, ob dein Freund auf die Verwirklichung seines Wunsches verzichten will. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • La Hulapalu am 15.01.2018 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wiese, Wald, See, etc.

    Sex im Freien ist toll, aber nicht jedermanns Sache. Dass exessiver Pornokonsum immer wie mehr ein Problem darstellt und daraus keine gesunde Sexualität mehr entstehen kann, - das ist beängstigend!

  • Entay Gebere am 15.01.2018 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher mal richtig miteinander reden

    Mich würde die genaue Definition von "in der Öffentlichkeit" schon noch interessieren. Heisst das, dass er eigentlich wirklich an einem belebten Ort, resp. einem Ort wo mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Dritte unterwegs sind, Sex haben möchte oder einfach ausserhalb der eigenen vier Wände? Bei letzterem gibt es ja diverse Möglichkeiten. Zum Beispiel in der Abgeschiedenheit zelten oder evtl. eben abends/nachts einen Ort aufsuchen. Aber wenn du das nicht möchtest, solltest du es klar kommunizieren. Vielleicht hast du ja auch noch unerfüllte Bedürfnisse?

  • unbekannt am 15.01.2018 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht versuchen?

    Sex in der Öffentlichkeit heisst ja nicht, dass euch andere Leute dabei zuschauen müssen - mein Mann und ich haben schon mal in der Nacht in einem Park unter einem grossen Baum Sex gehabt - da konnte niemand hinsehen und doch liefen Personen vor dem Baum vorbei - dies war aufregend! Warum nicht mal versuchen - statt von Anfang an alles ablehnen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 15.01.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Probier es doch zuerst einmal aus!!!!

    Also ich kann dir seinen Wunsch nur empfehlen. Mach es mal und entscheide dann ob du es weiterhin machen willst oder nicht.

  • La Hulapalu am 15.01.2018 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wiese, Wald, See, etc.

    Sex im Freien ist toll, aber nicht jedermanns Sache. Dass exessiver Pornokonsum immer wie mehr ein Problem darstellt und daraus keine gesunde Sexualität mehr entstehen kann, - das ist beängstigend!

  • Keine Lösung am 15.01.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Rat ist teuer

    Ich habe eine gute Freundin mit einem ähnlichen Problem: unterschiedliche Bedürfnisse. Sie ist mit ihrem Freund schon 11 Jahre zusammen, und sie haben verschiedenste Kompromisse ausprobiert (z.B. zurzeit stillt er seine Bedürfnisse im Internet und auswärts). Aktueller Stand: beide sind nicht wirklich glücklich.

  • ein mann am 15.01.2018 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    sex in der öffentlichkeit...

    Wunsch und fiktion... sind teils nahe beieinander. Ich hatte mal drausse, in der sonne auf einem privaten abgesperten Grundstück. war genial uns schön. in der Öffentlichkeit wär nun auch nix für mich. zentral... solangs beiden gefällt.. why not. gefällts einem der beiden nicht, lasst es sein... nehmt gegenseitig Rücksicht aufeinander!

  • WaleLi am 15.01.2018 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daheim ist es super

    In den eigenen vier Wänden ist es doch am schönsten: Man kann alles tun und die Partnerin kann so laut stöhnen, wie es ihr gefällt ;-)

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed