Interview

14. Juni 2018 16:39; Akt: 17.06.2018 17:31 Print

«Ohne Käse kann ich nicht leben»

In Sachen Food scheint es derzeit nur ein Thema zu geben: Grillieren! Wir wollten von Spitzenkoch Ivo Adam wissen: Muss das sein? Und was isst der Spitzenkoch sonst gerne?

storybild

«Fleisch auf dem Feuer schmeckt schon sehr anders als aus der Bratpfanne.» (Bild: Adrian Ehrbar)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grillieren ja oder nein?
Ja, aber ... Es gibt zwei Seiten beim Grillieren: Die eine ist die soziale – denn Grillieren ist das Fondue des Sommers, es ist Social Food. Nie lädt man mehr Freunde ein als im Sommer. Die zweite ist der Geschmack: Fleisch vom Feuer schmeckt schon enorm anders als aus der Bratpfanne.

Umfrage
Was grillieren Sie am liebsten?

Wie grillierst du: mit Holzkohle, Gas oder elektrisch?
Holzkohle im Kugelgrill. Klar, wenn man jeden Tag grilliert, eignet sich ein Gasgrill. Aber Elektro? Auf keinen Fall!

Immer trendiger wird auch die spanische Plancha. Wieso?
Die Antwort liegt in der Frage: weil es trendy ist. Geschmacklich gibt es keinen hinreichenden Grund.

Im Sommer soll man leichtere Menüs kochen als im Winter. Stimmt das?
Kartoffelsalat, Schweinskotelett, Chips, Weissbrot und Bier – viele Schweizer nehmen das «leichte» Menü zum Glück nicht so ernst.

Welche Nahrungsmittel sind für die heissen Tage geeignet?
Solche mit viel Flüssigkeit wie Zucchetti oder Tomaten. Faustregel: Wenn man sich an die Saisontabelle hält, macht man eigentlich nichts falsch.

Und was sollte man meiden?
Der Ernährungswissenschaftler sagt Alkohol. Als Geniesser bin ich da anderer Meinung.

Dein liebstes Sommermenü?
Gemüse und Seefisch, dann Salat und hochwertiges Fleisch.

Gibt es ein Lebensmittel, ohne das du nicht leben könntest?
Käse, definitiv Käse.

Und gibt es auch etwas, was du gar nicht magst?
Kalbsleber und Austern. Wie kann man Austern mögen? Ich verstehs einfach nicht.

Obwohl du dich den ganzen Tag mit Essen beschäftigst, bist du topfit. Was ist dein Geheimrezept?
Klar, gehört ausreichend Bewegung dazu. Aber beim Essen denke ich, ist es allein die Menge, die einem die Linie kaputtmacht. Du kannst alles essen, solange es nicht ständig zu viel ist.

Zum Schluss ein paar Entweder-oder-Fragen: Fleisch oder Fisch?
Surf and Turf.

Gemüse oder Salat?
Lauwarmer Gemüsesalat.

Wasser oder Wein?
Ich würde lieber 30 Tomaten pro Tag essen, um meinen Flüssigkeitsbedarf zu decken, als auf Wein zu verzichten.

Kaffee oder Tee?
Espresso, aber nur morgens.

Salz oder Zucker?
Beide brauchen einander.

Rohkost oder Grill?
Grill.

Zuhause oder Beiz?
Beiz! Ich will meiner Frau, die zu Hause mehr kocht, nicht zu nahe treten, aber mein Beruf ist auch mein Hobby. Ich liebe den Restaurantbesuch!

Sommer- oder Winterküche?
Es gibt zu allen Jahreszeiten Höhepunkte. Aber ich verstehe alle, die auf die heissen Sommertage warten und dann in der Hitze neben der Glut stehen. Ich mach das auch gern.

Der perfekte Food-Song

(20 Minuten)