Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Abtauchen in die Natur

20. Juni 2018 14:22; Akt: 28.06.2018 15:51 Print

Waldbaden ist der neue Trend aus Japan

von Geraldine Schläpfer - Immunsystem stärken, Hormonhaushalt ausbalancieren und Stress reduzieren: Wir verraten, wie Bäume gerade einen neuen Wellness-Trend auslösen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Natur hat eine positive Wirkung auf unsere Laune, keine Frage. Gemäss der asiatischen Lehre des Waldbadenssoll aber auch unsere Gesundheit profitieren. Was steckt hinter der asiatischen Baummedizin?

Umfrage
Mögen Sie den Wald?

Waldbaden hat seinen Ursprung in Japan und ist dort unter dem Namen Shinrin Yoku bekannt. Es soll eine effiziente Methode sein, um innere Ruhe zu finden und Wohlbefinden zu erlangen. Auch für einen erholsamen Schlaf, ein starkes Immunsystem und sprudelnde Kreativität werden Bäume zurate gezogen.

Beim Waldbaden wird nicht in eine heilende Wasserquelle abgetaucht, sondern in dunkles Grün: Die Baumlehre beschreibt das intensive Wahrnehmen des Waldes. Dabei soll bewusst jeder einzelne Geruch wahrgenommen werden und der weiche Untergrund, auf dem man steht, gefühlt werden. Das entspannt Sie schon beim Lesen? Dann stellen Sie sich jetzt noch Vogelgezwitscher und sanftes Sonnenlicht in den Baumkronen vor. All diese Wahrnehmungen sollen unser Hormon- und Nervensystem stärken und fitter machen als jedes Workout.

Sonja Grossenbacher bringt Shinrin Yoku in die Schweiz. Das Achtsamkeitstraining im Wald sei wie eine Meditation, ohne im stillen Kämmerlein sitzen zu müssen: «Waldbaden senkt das Stresshormon Cortisol und aktiviert den Parasympathicus, was beruhigend wirkt», so die Expertin. Auf ihren Exkursionen durch den Wald zeigt sie Teilnehmern, wie diese achtsamer durch die Natur gehen können. «Viele Leute haben vergessen, wie viel Kraft die Natur spendet, oder sehen diese nur als Kulisse, ohne sie bei Wanderungen oder Hundespaziergängen wirklich wahrzunehmen.»


Haben auch Sie Lust auf Waldbaden? Tauchen Sie ein ins Grüne und erzählen Sie uns von Ihren Beobachtungen. Wir sind gespannt!

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 20.06.2018 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Degenerierte Gesellschaft

    Da sieht man wieder, wie degeneriert unsere Gesellschaft geworden, dass man Kurse anbieten muss, um in den Wald zu gehen oder grundsätzlich in die Stille und Natur.

    einklappen einklappen
  • waldläufer am 20.06.2018 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ah ja.

    Aha, in den wald spazieren gehen und grillieren hiess das einmal. Augen auf ohren auf und durchatmen. Ging immer schon so.

    einklappen einklappen
  • Orchidea am 20.06.2018 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geliebte Bäume

    Ja, liebe naturverbundene Leute, geniesst die Bäume noch, solange es noch Wälder gibt, denn bei der überall grassierenden, fortschreitenden Abholzung und Überbauung jeglicher Grünflächen muss die Natur der Ausbreitungswut der Menschen weichen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.G. am 24.06.2018 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Stärkung des Immunsystems

    gelingt in Nadelwäldern weil die Bäume Aerosole aus ätherischen Ölen absondern die man einatmet. Das ist zwar nicht so wirksam wie eine Anwendung mit Fichtennadelöl aber auf Dauer bringt es was.

    • Stärkt Leib und Seele am 25.06.2018 00:33 Report Diesen Beitrag melden

      Walderlebnis

      @Die Wirkung von Fichtennadelöl beruht u.A. auch noch durch die Zuwendung, die man durch die Massage bekommt. Dennoch ziehe ich das Walderlebnis meist vor. Keine Termine sind nötig um dies geniessen zu dürfen - und das zu jeder Jahreszeit, in vielen Facetten.

    einklappen einklappen
  • heisse Tränen am 23.06.2018 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    im Wald und auf der Heide

    Kraftorte der Schweiz. Dieses Buch zeigt, dass schon die Kelten um die Kraft der Bäume wusste. Ich lehne mich oft am Linden, Eichen etc. und spüre, dass ich dort alles abladen darf, was mich erdrücken will.

  • Frische Luft am 23.06.2018 05:55 Report Diesen Beitrag melden

    Waldspaziergang im Dunkeln

    Hehe - um abzuklopfen, wer hier tatsächlich unter Wahnvorstellungen leidet, empfehle ich an dieser Stelle, so um 2-3 Uhr Nachts in den Wald zu gehen, ein wenig tiefer rein. Dann trifft man auch nen Wölfchen, wie gerade ich z.B. - der ist aber gleich verängstigt abgezischt, hat wohl gewittert, was da auf ihn zukommt ;-)

  • Asterix am 21.06.2018 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Trend?

    Schon uralt und immer noch reiner esotherischer Schnickschnack. Bäume umarmen. Jaaajaaa. Aber es gibt Menschen, die machen ja jeden"Trend" mit. Da gehe ich lieber fein essen.

    • Anna Allewelt am 22.06.2018 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Asterix

      Die kraft der bäume ist schon lange bekannt in den arm zu nehmen kostet nix

    einklappen einklappen
  • Pele am 21.06.2018 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kaum zu glauben

    Gibt es wirklich Leute die diesen "Kurs" besuchen? Muss einem jetzt sogar die Natur wieder nahe gebracht werden?

    • Besucher am 21.06.2018 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pele

      "Mein" Baum steht in einem Park. Leider komme ich da nicht täglich dran vorbei aber ich besuche ihn immer wieder.

    einklappen einklappen