Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Bester Freund

05. Juli 2018 13:48; Akt: 05.07.2018 16:39 Print

Hunde machen uns fitter und glücklicher

von Geraldine Schläpfer - Sie werden nicht umsonst als bester Freund des Menschen bezeichnet: Wir verraten, wie die Vierbeiner unsere Gesundheit positiv beeinflussen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hunde sind nicht nur herzig, sie sind auch Mental- und Personalcoach auf vier Pfoten. Hier kommen drei Gründe, wieso Hunde uns guttun:

Umfrage
Haben Sie einen Hund?

1. Wer einen Hund hat, bewegt sich mehr

Ob Schneesturm, Nieselregen oder tropische Temperaturen – wer einen Hund hat, muss raus: Die täglichen Spaziergänge mögen vielleicht nicht immer gleich viel Spass bringen, halten aber fit und stärken das Immunsystem. Klar ist: Mit grösseren Hunden gehen Hundehalter länger spazieren als mit kleinen.

2. Hunde bringen uns Verantwortung bei

Schon wieder eine Yogastunde sausen lassen? Das geht beim Hundespaziergang nicht: Wer ein Tier hat, übernimmt die Verantwortung für dessen Wohlbefinden. Hunde sorgen so ganz nebenbei für Routine und einen geregelten Tagesablauf, was vielen hilft, ihren Tag auch sonst besser einzuteilen.

3. Hunde sind Tröster und Begleiter

Kennen Sie das Gefühl, wenn ein Hund sie daheim begrüsst?Hunde helfen, vom stressigen Alltag abzuschalten, und machen uns geduldiger und ruhiger. Dadurch, dass wir mit ihnen schmusen und uns um sie kümmern, vergessen wir andere Dinge, die uns ärgern, traurig oder wütend machen.

Haben auch Sie einen Hund? Den wollen wir kennen lernen!

Sie haben keinen Hund? Viele Hundebesitzer sind froh, wenn sie ihr Tier ein paar Stunden oder Tage in der Woche in gute Hände geben dürfen. Hören Sie sich um! Und wenn Sie sich doch für einen eigenen Hund entscheiden: Im Tierheim warten viele auf ein neues Daheim. Ein Besuch lohnt sich, bevor Sie sich für einen Züchter entscheiden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat am 05.07.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Ein Hund ist definitiv eine Bereicherung. Er liebt einen bedingungslos. Das soll erst mal ein Mensch fertigbringen, bevor er über Hunde urteilt. Natürlich bedeutet ein Hund auch Verantwortung. Wer keine Lust hat sich wirklich zu kümmern, sollte sich keinen anschaffen.

    einklappen einklappen
  • Frau am 05.07.2018 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Sonne und unser Lachen

    Wir haben uns sehr lange darüber Gedanken gemacht ob wir einem Hund ein Zuhause schenken können. Wir waren uns der Verantwortung bezüglich Tierhaltung sehr wohl bewusst. Die Entscheidung wurde uns von einer kleinen Hundedame die wir regelmässig betreuten abgenommen. Sie hat uns adoptiert. So ein kleiner Pelzknäuel bringt uns so viel Freude und Lachen in unser Leben. Wir bereuen diesen Schritt einem Tier ein Heim zu geben wo es geliebt und respektiert wird, keinen einzigen Tag.

  • Lassie am 05.07.2018 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Glücklich auch ohne Hund

    Aber auch nur wenn man Hunde mag, überhaupt Zeit für sie hat und sich gedanken macht wie man das im Urlaub organisiert

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rebekka am 06.07.2018 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    Seelenhunde

    Ohne meine Hunde währe ich nicht so wie ich bin. Es sind meine Lebensbegleiter,Freundinnen und tröster,ja sogar Seelenhunde.

  • Mona Meyer am 06.07.2018 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Es stimmt bei Wind und Wetter raus, es tut gut. Der Hund dankt es uns mit vielen Schmuseeinheiten.

  • Ri90 am 06.07.2018 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Unregelmässige Arbeitszeiten

    Ich hätte so gerne auch ein Hund. Leider Arbeite ich so Unregelmässig und bin single, dass es schlichtweg unmöglich ist und dem Tier gegenüber nicht Fair wäre!!!! Ich hoffe das es irgendwann trozdem noch klappt. Ein Hund gibt einem so viel. Ich hätte gerne einen tierischen " Partner " für's Leben.

    • Böhnli am 06.07.2018 21:47 Report Diesen Beitrag melden

      Wird schon klappen

      Irgendwann wird es sicher klappen! :-) wenigstens jemand, der auch an den Hund denkt. Ein Hund sollte nicht zu lange alleine bleiben und braucht doch 3 - 4 Std. Auslauf.

    einklappen einklappen
  • Sara Bronner am 06.07.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Blanca

    Definitiv ist der Hund der beste Freund und eine Bereicherung. Über 14 Jahre war meine Blanca eine Treue begleiterin in Guten und in den Schlechten Zeiten. Leiser musste ich mich letzten Freitag von Ihr trennen und sie Erlösen. Als ich sie von Klein aus bekam hat Sie mich Glücklich gemacht und ja die Verantwortung hat man, aber man übernimmt die Gerne, weil man bekommt alles von Ihnen und man lernt sehr viel von den Hunden. Einfach ein unbeschreibliches Gefühl. Dafür ein grosses Dankeschön an meine Blanca die ich über alles Liebe

  • Xerxes am 06.07.2018 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophal für die Umwelt

    Auch wenn sie noch so lieb und treu sind, wenn man den Fleischkonsum, die durch Urin und Hundekot veseuchten Böden und vergifteten Stadtbäume betrachtet, sind Hunde schlicht eine Zumutung für unsere Umwelt. Wer es nicht glaubt sollte mal die Bodenproben begutachten und ein Blick auf die Stämme der Bäume werfen. Alles verseucht und vergiftet. Hunde gehören aufs Land und nicht in die Stadt!