Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Koffeinbombe

01. Juli 2018 11:45; Akt: 03.07.2018 14:28 Print

3 gute Gründe, Cold Brew Coffee zu trinken

von Sulamith Ehrensperger - Caffè Freddo, Frappuccino und Co. bekommen abgebrühte Konkurrenz: den Cold Brew Coffee. Schon probiert? Drei gute Gründe, es zu tun.

Bildstrecke im Grossformat »
Bei uns als Trend-Drink in aller Munde, ist der Cold Brew in Japan als «Kyoto-Kaffee» seit Jahrhunderten beliebt. Cold Brew ist mehr als bloss kalter Kaffee. Weil er mindestens zwölf Stunden lang mit kaltem Wasser gebrüht ist, entfaltet sich das gesamte Geschmackspotential. Ins Glas kommt ein milder Kaffee mit natürlich-süssem Geschmack. Der grösste Pluspunkt ist wohl die geringe Säure: Er soll nur 15 bis 20 Prozent der Säuren eines herkömmlichen Kaffees haben, da die Bohnen keinem kochendem Wasser ausgesetzt sind. Für Kaffeemenschen, die unter Sodbrennen leiden, eine magenschonende Alternative. Der Nitro Cold Brew wird ohne Eis und Zucker serviert, damit der samtig-weiche Geschmack erhalten bleibt. Nitro Coffee basiert auf einem Cold Brew, der mit Stickstoff versetzt wird. Cold Brew ist vor allem in Metropolen wie New York, London oder Berlin ein Szene-Getränk. Kleine Gourmet-Manufakturen, Läden, Cafés und Bar haben ihn im Angebot. Auch als Kaffeegenuss mit Schuss. Cold Brew ist eine Koffeinbombe, welche die Konkurrenz schwach aussehen lässt: «Bei uns sind je nach Kaffeesorte 60 bis 72 Milligramm Koffein pro 100 Milliliter enthalten, mehr als doppelt so viel wie in einem Energiedrink», verrät Friedemann Fläschner, dessen Start-up mit Koffeez nun das Trendgetränk ganz ohne Zusatzstoffe in der Dose anbietet. Er ist ein Wachmacher – besonders an warmen Tagen. Wer an Hitzetagen mal einen kalorienarmen Energieschub braucht, aber keine Lust auf heissen Kaffee hat, ist mit Cold Brew gut bedient.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Cold Brew Coffee ist unter Kaffee- und Koffeinfans längst kein Geheimtipp mehr. Das Getränk hat sich seit gut einem Jahrzehnt in den USA zum absoluten Trendgetränk entwickelt. Auch in Europa hat sich die Nachfrage verdoppelt (Quelle: Allegra World Café Project 2018) . Cold Brew ist das derzeit am stärksten wachsende Kaffeeprodukt. Nicht nur Starbucks und Co. folgen dem Trend, auch in Szene-Cafés oder im Ladenkühlregal wird kalt gebrühter Kaffee als heisseste Sorte gehandelt.

Umfrage
Mögen Sie Cold Brew Coffee?

Drei gute Gründe, den kalten Kassenschlager zu probieren.

1. Kalter Kaffee schlägt Energiedrinks.
Sein Geheimnis ist, dass er «kalt gebraut» (cold brew) ist und dies mehr als zwölf Stunden lang. Beim Kaltbrühverfahren bleibt aus der Bohne nur das Pure. «Dadurch, dass wir ihn im kalten Wasser ziehen lassen, werden nur die Aromastoffe und das Koffein aus der Bohne gelöst», verrät Friedemann Fläschner. Mit seinem Schweizer Start-up Koffeez hat er das Trendgetränk nun ganz ohne Zusatzstoffe in die Dose gebracht. Der kalte Kaffee wird auch in der Fitnessbranche als kalorienarmer Energiekick geschätzt. «Bei uns ist je nach Kaffeesorte 60 bis 72 Milligramm Koffein pro 100 Milliliter enthalten – mehr als doppelt so viel wie in einem Energiedrink.»

2. Bei jedem Schluck ein bisschen schokoladiger.
Cold Brew hat nicht den starken, bitteren Geschmack, den wir vom herkömmlichen Café Crème kennen. «Das Getränk enthält eine natürliche Süsse», erklärt Fläschner. «Weil wir ihn 14 Stunden lang in kaltem Wasser ziehen lassen, lösen sich nur 20 bis 25 Prozent der Inhaltsstoffe aus der Bohne.» Ein guter Cold Brew schmeckt nach Haselnuss und Schokolade – Kenner trinken ihn ohne Zucker oder Milch. Zugegeben: Der Geschmack ist so pur, dass sich mancher Gaumen erst daran gewöhnen muss. «Ich mag eigentlich keinen Kaffee. Doch hat mich Cold Brew auf den Geschmack gebracht», verrät Fläschner. «Mittlerweile trinke ich fünf bis sechs Dosen pro Tag.»

3. Kaffeegenuss ohne Magengrummeln.
Cold Brew hat dem Ruf, bekömmlicher zu sein als heiss zubereiteter Kaffee. Er soll nur 15 bis 20 Prozent der Säuren eines herkömmlichen Kaffees haben, da die Bohnen keinem kochendem Wasser ausgesetzt sind. Für Kaffeemenschen, die unter Sodbrennen leiden, eine magenschonende Alternative. Weniger sauer bedeutet aber nicht, dass kalter Kaffee gesünder ist die herkömmlichere Variante. Eines ist aber sicher: Cold Brew ist eine coole Alternative für Kaffeemenschen, die auch an Sommertagen nicht auf ihr heissgeliebtes Getränk verzichten möchten.


Mögen Sie Cold Brew Coffee? Wie trinken Sie Kaffee am Liebsten?

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Filiberto am 01.07.2018 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst ist der Mann

    Danke für die interessante Information. Zuvor hörte ich noch nie von dieser Kaffeespezialität. Ob ich In den Genuss komme, ist noch ungewiss. Ich werde gerne googeln und ihn dann selbst zubereiten. Ich kaufe Spezialtäten nicht in Dosen da ich gerne selbst zubereite; ein weiterer Beitrag die Umwelt zu schonen?!

  • Sunny 66 am 01.07.2018 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Selbermachen

    Mach ich selber - ca. 180 gr. Gemahlenen kaffee auf 1 l kaltes wasser (je nach dem wie stark man ihn will) 12 Std. In den Frigo - filtern - fertig

  • Esi Mettler am 01.07.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja! Und so einfach

    Ich LIEBE Cold Brew Coffee und mache ihn ganz simpel selber: in der French Press aufgiessen, über Nacht in den Kühlschrank, dann abgiessen - fertig ist der Sommermorgengenuss.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reni am 01.07.2018 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alter Zopf

    Die Griechen trinken schon immer kalten Nescafe... Also nix Neues!!!

  • Baba am 01.07.2018 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich im Trend

    Ich hab mich seit ich Mama bin auch an kalten Kaffee gewöhnt

  • Pete G. am 01.07.2018 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kalter Kaffee

    Einfach einen guten Kaffe aus der Espressomaschine über ein paar Eiswürfel laufen lassen, evtl. noch kurz shaken. DAS ist mein Sommerkaffee, jederzeit sofort bereit, ohne 12 Stunden darauf warten! ;-)

  • Kafi-Tante am 01.07.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Endlich mal ein Kaffee, der die Kapsel-Kaffees ins Sachen Alu-Verbrauch um Längen schlägt.

  • Neumann am 01.07.2018 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feiner Kaffee

    Ich liebe diesen cold coffee. Ist viel feiner und bekömmlicher als Normalkaffee. Auch teurer. Aber hat irre viel Koffein, darum Masshalten. Gute Story.