Mitarbeiterführung

10. Mai 2018 15:37; Akt: 10.05.2018 15:45 Print

Diese 7 Sätze sollten Chefs öfter sagen

von Isabel Strassheim - Es gibt ein paar einfache Sätze, die wichtig sind und die Vorgesetzte öfter sagen könnten. Eine Expertin sagt, welche das sind – und warum.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was Chefs oder Chefinnen sagen, hat oft grosse Wirkung. Ein paar Sätze und eine Frage, die nichts mit Arbeitsanweisungen zu tun haben, sollten sie sich dabei hinter die Ohren schreiben und öfter sagen. Allerdings nur, wenn sie es damit auch ehrlich meinen. Karriereberaterin und Coach Anne Forster hat für 20 Minuten ein Mini-Merkheft für Vorgesetzte zusammengestellt und erklärt, warum gewisse Aussagen wichtig sind.

Umfrage
Sagt Ihr Chef/Ihre Chefin einige der Sätze?

«Danke»
Das ist der wichtigste und einfachste Weg für den Chef oder die Chefin, Wertschätzung und Anerkennung auszudrücken. Die Motivation lässt sich so zusehends steigern. Wenn dazu noch eigene Emotionen ausgedrückt werden, spricht das Mitarbeitende noch mehr an. Zum Beispiel: «Es freut mich wirklich, dich im Team zu haben.» Allerdings muss das dann auch stimmen. Übrigens sollte ein Dank zeitnah kommen. Das wirkt nochmals wie ein Booster.

via GIPHY

«Gut gemacht»
Damit zeigt die Chefin Bewunderung, was ganz wichtig ist fürs Arbeiten im Team. Gut ist auch die zugeneigte Nachfrage: «Wie haben Sie es hinbekommen?» Der Chef will das dann hoffentlich auch wirklich wissen.

«Was würden Sie an meiner Stelle tun?»
Damit zeigt der Chef nicht nur, dass er auf die Fachkompetenz seiner Mitarbeiter angewiesen ist, sondern fördert mit diesem Satz auch das gegenseitige Vertrauen. Die Angestellten merken, dass ihre Meinung wirklich zählt.

«Frau Müller/Herr Meier, ich brauche Ihre Hilfe»
Es ist besser, explizit eine bestimmte Person anzusprechen, als zu fordern «Hier brauche ich Hilfe», denn so steht tatsächlich das Hilfegesuch im Mittelpunkt und nicht der Chef selbst, der für sein eigenes Ziel Unterstützung braucht.

«Ich vertraue Ihnen»
Das zeigt Vertrauen in die Person und nicht nur in die Arbeit und Leistung. Die persönliche Ebene anzusprechen wirkt für viele motivierender. Bei stark leistungsorientierten Menschen kann es jedoch helfen, die konkrete Performance ebenfalls zu erwähnen.

«Das kann passieren»
Hier liefert der Chef auch ein eigenes Eingeständnis mit, denn auch er kennt mögliche Fallen. Das sorgt für eine bessere Fehlerkultur in einem Betrieb und stärkt die Mitarbeitenden.

«Das kann bis morgen warten, jetzt ist Feierabend»
Damit wird klar, dass die Chefin die viele Arbeit sieht. Zum anderen macht sie dieser Satz menschlicher. Es geht ihr nämlich nicht nur um die Leistung, sondern sie macht sich auch um das Wohl der Mitarbeitenden Gedanken.

via GIPHY

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MIM68 am 10.05.2018 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?

    Wenn ein Vorgesetzter, eine Vorgesetzte diese in meinen Augen Selbstverständlichkeiten nicht kennt / praktiziert, dann hat er/sie in seiner Funktion nichts verloren. Es muss aber ehrlich gemeint sein und spontan! Ich führe seit 20 Jahren Mitarbeitende und für diese Weisheiten brauchte ich keinen Kurs. Es ist mehr eine Frage des Charakters, der Persönlichkeit.

    einklappen einklappen
  • Fischer Roland am 10.05.2018 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Real ist es anders....

    Sie müssen noch mehr sonst......Jeder ist ersetzbar.......Der Chef hat immer recht....ihr Urlaub ist gestrichen.....Jetzt noch mehr leisten......sonst kündigen wir ihnen.....Wie heissen Sie eigentlich....usw....

    einklappen einklappen
  • Ein Rentner am 10.05.2018 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    In meiner Tätigkeit als Arbeitgeber waren diese Aussagen noch Standard, nun bin ich Rentner.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • pz am 11.05.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    Danke,hmmm in 10 jahren max. 2 mal gehört. und das nicht vom cheff sondern von mitarbeitern die hilfe brauchten..... beim chef heist es dafür wirst du bezahlt, das wird erwartet dafür braucht es keinen dank

  • Leona am 11.05.2018 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur sagen, sondern auch meinen

    Was nützt es mir wenn mein Chef mir Komplimente macht, weil er gerade ein Buch über Personalführung liest und es dort drin steht. Aber das Kompliment gar nicht ernst gemeint ist.

  • marko 33 am 11.05.2018 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

  • Mr. Jister am 11.05.2018 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieblingssatz meines Chefs

    Von mir aus kannst du Feierabend machen.

  • Tobias am 11.05.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehabt.

    Zum Glück habe ich einen guten Chef der so Standardsätze nicht auf einem Portal lesen muss um diese und bessere anzuwenden.