Ex-«GNTM» Soraya

26. Februar 2018 13:40; Akt: 26.02.2018 13:40 Print

«Ich schäme mich nicht für meine Geschichte»

Die ehemalige «GNTM»-Kandidatin Soraya hatte es in ihrem Leben nicht immer leicht. In der Schulzeit musste das Model so einiges einstecken.

Im Interview mit Promiflash verrät Transgender-Model und Ex-GNTM-Kandidatin Soraya (18), dass sie in ihrer Schulzeit tagtäglich gemobbt wurde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits in der ersten Folge der neuen Staffel von «Germany's Next Topmodel» konnte Soraya Model-Mama Heidi Klum (44) nicht überzeugen. Ihre übertriebene Lippenakrobatik standen der Zürcherin beim ersten Fotoshooting im Weg.

Umfrage
Wie fanden Sie Soraya bei «GNTM»?

Die 18-Jährige war das erste Schweizer Transgender-Model, das bei der Casting-Show ihr Glück auf dem Laufsteg versuchte. Von Anfang an ging Soraya auch ganz offen damit um, dass sie als Junge geboren wurde und zeigte sich bei «GNTM» von einer sehr selbstbewussten Seite.

Zürcherin war Mobbing-Opfer

Doch das war nicht immer so, wie sie im Interview mit Promiflash nun erzählt. Schon früh erkannte Soraya, dass sie lieber eine Frau sein wollte. In ihrer Schulzeit eckte sie deshalb mit ihrer Art bei den Mitschülern an und wurde auch tagtäglich gemobbt.

Ihre schlimmen Erlebnisse in der Vergangenheit und warum Soraya dennoch positiv auf die schwierige Zeit zurückblickt, erfahren Sie im Video.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christine am 26.02.2018 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    Für seine Geschichte soll sich niemand schämen. Aber für sein Benehmen.

  • Besim am 26.02.2018 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nötig

    «Ich schäme mich nicht für meine Geschichte». Das ist auch nicht nötig. Nur weiter darüber reden ist total überflüssig. Einfach für dich behalten.

  • coca am 26.02.2018 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    liebe transgender

    ich versteh nicht wieso man so ein ding draus machen muss, ob man jetzt ein transgender ist oder nicht. bitte haltet euch im hintergrund es ist nichts spezielles, ich würde mich sogar mit solch privaten informationen über mich zurück halten!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Antonia am 26.02.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wie weiter hängt von ihr ab

    Der Umbau ist gelungen, jedoch die Lippe etwas zu künstlich. Somit alles gut. Sie fühlt sich im richtigen Körper und kann stolz auf ihn sein. Bitte ab jetzt aber leben wie die meisten Frauen, gute Ausbildung machen und einen seriösen Job suchen. Wenn sie jetzt aber mit ihrer Geschichte gross Geld verdienen will, muss sie auch mit Kritik rechnen und sich mit ihrer Geschichte und Verhalten auseinandersetzen und auch akzeptieren, dass nicht alle Leute auf eine solche Person gewartet haben.

  • Tina am 26.02.2018 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Sei nicht zu übertrieben

    Respekt, dass du daran teilgenommen hast. Nehme jetzt mal an, dass du es an erster Stelle für dich gemacht hast... um vielleicht auch dir selber Mut zu beweisen? Versuche einfach bitte natürlich zu bleiben, ich finde viele Transgender Frauen versuchen immer so übertrieben weiblich zu wirken und bewirken damit genau das Gegenteil davon. Diese Gesten und diese Hüftschwünge habt ihr als Frauen nicht nötig. Mehr Mut zur Natürlichkeit und die Gesellschaft ist nicht dann so angewidert oder ärgert sich über das Verhalten auf.

  • sarkasti am 26.02.2018 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Schön dass sie Pelz trägt.

    Ich respektiere sie schon und finde schlecht, dass sie gemobbt wurde, aber warum hat sie kein Mitgefühl mit den Tieren und muss einen Pelz tragen?

  • Milena Vasic am 26.02.2018 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    No hate but..

    Schön das sie mit sich selber zufrieden und nun glücklich ist, aber bitte lass das mit deinen Lippen.

    • Cathie Ruf am 26.02.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      Hast Du da bei den Lippen was machen lassen?

      Aber da hat sie doch gar nix dran gemacht. Neeeeeiiiin, eeeecht niiiicht.

    einklappen einklappen
  • Besim am 26.02.2018 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nötig

    «Ich schäme mich nicht für meine Geschichte». Das ist auch nicht nötig. Nur weiter darüber reden ist total überflüssig. Einfach für dich behalten.