Live-Gaming

17. Juni 2018 20:04; Akt: 17.06.2018 20:04 Print

Diese Schweizer Streamer sollten Sie kennen

von Jan Graber - Die Schweizer Streamingszene erreicht zwar nicht so viele Fans wie diejenige in Deutschland. Dafür ist sie umso passionierter.

Der durchgeknallte Schweizer ErichDeStreamer gibt Gas. (Video: ErichDeStreamer)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zugegeben, die Frage treibt manchen Uneingeweihten um: Was in aller Welt soll spannend daran sein, anderen Menschen beim Gamen zuzuschauen? Ebenso gut liesse sich aber fragen, wieso so viele Menschen die Fussball-WM verfolgen. Natürlich weil es Spass macht, Profis bei der Demonstration ihres Könnens zuzuschauen.

Umfrage
Wie oft schauen Sie Game-Streams?

Zudem gibt es wenig, das so unterhaltsam ist wie ein Spieler, der das eigene Können (oder die Fails) mit Witz kommentiert. Streaming ist deshalb extrem beliebt, und manche Streamer haben mittlerweile Millionen Follower. Auf Twitch, der Streamingplattform für Game-Inhalte schlechthin, führt «Ninja» die Rangliste derzeit mit über acht Millionen Followern und über 200 Millionen Kanal-Views an. Streamer mit einer solchen Gefolgschaft leben von ihrem Job. Werbebeteiligungen sowie Partnerschaften mit der Plattform und Sponsoren tragen zum Einkommen bei.

Kleineres Publikum

Die Schweizer Streamer können davon allerdings meist nur träumen. Streamen die Schweizer auf Englisch oder Hochdeutsch, sehen sie sich einer enormen Konkurrenz gegenüber. Etwas einfacher haben es die Westschweizer, die auf natürliche Weise auch ein französischen Publikum erreichen. Hier finden sich denn auch mehr Streamer, die das Spielen vor der Kamera zu ihrem Job gemacht haben.

«Streamen benötigt sehr viel Zeit», sagt Manuel Oberholzer, Mitbegründer von MYI Entertainment und Betreiber der Gamecommunity Playvetia. Wer wahrgenommen werden will, muss laufend produzieren, feste Streamingzeiten haben, regelmässig publizieren und auch einiges ins optische Erscheinungsbild investieren. «Im Streaming ist es einfach zu starten, aber schwierig durchzustarten», sagt Oberholzer.

Grosse Unterstützung

Was die Schweizer jedoch auszeichnet, so der Game-Profi, ist ihre Authentizität und die Vernetzung. «Die Schweizer Streamer supporten sich gegenseitig», weiss Oberholzer. Mittlerweile würden sich zudem auch in der Schweiz Sponsoren finden lassen, wie zum Beispiel der Computerhersteller Asus, der hiesige Streamer unterstützt.

Egal, ob bekannt oder unbekannt, Aufsteiger oder etablierte Grösse: 20 Minuten hat zusammen mit Oberholzer Jury gespielt und zehn Schweizer Streamer herausgesucht, auf die Sie einen Blick werfen sollten:

Enkera_
www.twitch.tv/enkera_
Variety-Streamer, Hochdeutsch, baut Ländlermusik ein. Über 6500 Follower.
Verdikt: Bereitet sich auf Streams vor, ist witzig, hat einnehmende Mimik.
Statement: «Ich ziehe mittlerweile Zuschauer aller Sparten an.»


Cocoolada
www.twitch.tv/cocoolada
Weiblich, Schweizerdeutsch, Variety-Streamerin. Rund 550 Follower.
Verdikt: Newcomerin, intelligent, sympathisch, lustig.
Statement: «Ich liebe es, mit dem Chat zu interagieren und mit den Viewern über Gott und die Welt zu philosophieren.»


ErichDeStreamer
www.twitch.tv/erichdestreamer
Männlich, Schweizerdeutsch, streamt auch auf Facebook. Über 200 Follower.
Verdikt: Konzeptionell super, aufwendige Grafik. Polarisiert.
Statement: «Ich werde die Szene mit meinen gefürchteten TOP TEN Backhands revolutionieren.»


ROQA
www.twitch.tv/roqa
Männlich, Schweizerdeutsch, trat früher nur mit Maske auf. Rund 500 Follower.
Verdikt: Eigener Stil, ist grafisch versiert und hat gute Youtube-Videos.
Statement: «Mir ist schnell langweilig, deshalb probiere ich immer wieder Neues aus.»


Escheria
www.twitch.tv/escheria
Weiblich, Englisch, Variety-Streamerin, Indiegames. Rund 1800 Follower.
Verdikt: Gutes Englisch, witziges Lachen, hintersinnig.
Statement: «Heftige Reaktionen und Fehlschläge machen den Tag spassiger.»


The Strike Force
www.twitch.tv/strikedm
Männlich, Englisch, Variety-Streamer, baut eigene Sounds mit ein. Rund 3200 Follower.
Verdikt: Erfindet eigene Geschichten, schräg und lustig.
Statement: «Die Strike Force aka Strongest Force in the Universe benötigt einen furchtlosen Anführer, und das kann nur der General sein.»


SwissAngryNoobs
www.twitch.tv/swissangrynoobs
Streaming Duo mit SwissMowglie und NoBiggie, Schweizerdeutsch, Variety-Streamer. 2400 Follower.
Verdikt: Die Stars der Schweizer Szene, sympathisch mit breitem Berndeutsch, sehr unterhaltsam.
Statement: «NoBiggie muss immer wieder zu Snacks greifen, SwissMoglie rennt im PUBG immer noch in Unterhosen rum.»


Swisspact
www.twitch.tv/swisspact
Hochdeutsch, fokussiert sich auf Nintendo-Games, macht auch 32-Stunden-Streams. 6500 Follower.
Verdikt: Nimmt seinen Job ernst, hat einen Plan.
Statement: «Der persönliche Kontakt zu meinen Zuschauern ist mir sehr wichtig, weshalb ich auch viel Zeit mit der Community verbringe.»


ZinusHD
www.twitch.tv/ZinusHD
Hochdeutsch, grösster Deutschschweizer Streamer, spielt vor allem Minecraft. 82'000 Follower, 160’000 Youtube-Subscriber.
Verdikt: Vollprofi. Ist auf Zielgruppe ausgerichtet.


Psyko17
www.twitch.tv/xxpsyko17xx
Westschweizer Streamer, Französisch, Fokus auf «Fifa». Über 623’000 Youtube-Subscriber, über 40’000 Follower.
Verdikt: Aufwendige Produktionen mit mehreren Kameras und Gästen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PiiHigH am 17.06.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Ich beobachte die schweizer Streamer Szene nicht wirklich. Aber bei das was ich gesehen habe, wird oft versucht irgend ein deutschen oder amerikanischen streamer zu imitieren.

    einklappen einklappen
  • M.M.R.Savage am 18.06.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Es lohnt sich halt auch nicht

    Die Lebenserhaltungskosten in der Schweiz sind eine grosse Hürde um hauptberuflich Streamer zu werden.

  • Aeonra am 18.06.2018 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Auswahl

    Ich hab bislang wohl einfach zu oft einfach nach dem Spiel gesucht das mich interessiert und das geschaut. Dann ist klar lauf ich nur selten schweizer streamern über den Weg. Aber ich denk ich werd den einen oder anderen Abstecher nu machen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Johnny am 18.06.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Was für ne Zeitverschwendung

    Werde es nie verstehen wie die heutige Generation sich den ganzen Tag solche "Streamer" und "Influencer" anschauen kann. Hobbylos oder was?

  • M.M.R.Savage am 18.06.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Es lohnt sich halt auch nicht

    Die Lebenserhaltungskosten in der Schweiz sind eine grosse Hürde um hauptberuflich Streamer zu werden.

  • Anshi am 18.06.2018 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweizerdeutsch

    Als Streamerin muss ich sagen es ist echt schwer auf Schweizerdeutsch zu streamen, und ein grosses Publikum zu bekommen. Ich wünsche es aber jedem der es wagt, dass er damit Erfolg haben kann.

  • ninja am 18.06.2018 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles amateure

    unter 10'000 follower sind keine streamer sondern kinder! die schweiz hat keine szene!!

  • peter am 18.06.2018 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Ich muss und soll gar nichts...

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter