BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

05. Juni 2018 10:26; Akt: 05.06.2018 10:26 Print

Welche Versicherung braucht ein Neulenker?

Dimitri (18) möchte sich ein Auto kaufen. Welche Versicherung schliesst er am besten ab?

storybild

Neulenker, wie Sheldon Cooper, müssen ebenfalls eine teure Versicherung abschliessen. (Bild: CBS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld

Umfrage
Wann hattest du dein erstes Auto?

Ich habe seit kurzem den Führerschein und werde mir demnächst ein Auto kaufen. Nun frage ich mich, welche Versicherung ich brauche. Es gibt ja Haftpflicht-, Teil- und Vollkasko. Welche ist wofür? Und gibt es einen Unterschied, weil ich Neulenker bin?

Lieber Dimitri

Da das Unfallrisiko bei Jung- und Neulenkern als hoch erachtet wird, müssen diese meist tiefer in die Tasche greifen als «erfahrene» Autofahrer. Als Junglenker gelten Autofahrer, die jünger als 25 Jahre sind. Neulenker sind Autofahrer, die älter als 25 Jahre sind, ihren Führerausweis jedoch weniger als zwei Jahre lang haben. Jung- und Neulenkern stehen grundsätzlich die gleichen Versicherungen zur Verfügung wie allen anderen Verkehrsteilnehmern.

Der Abschluss einer (Fahrzeug-)Haftpflichtversicherung ist in der Schweiz obligatorisch. Mit der Haftpflichtversicherung sind alle Schäden, die der Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug Dritten zufügt, versichert.

Jung- und Neulenker haben nebst der Versicherungsprämie auch einen Selbstbehalt zu bezahlen. Der Selbstbehalt ist jener Betrag, der im Schadensfall vom Versicherten selbst zu übernehmen ist. In der Regel liegt der Selbstbehalt für Junglenker bei 1000 Franken, für Neulenker bei 500 Franken.

Der Abschluss einer Kaskoversicherung ist im Unterschied zur Haftpflichtversicherung freiwillig. Dabei kann zwischen der Teil- und der Vollkaskoversicherung unterschieden werden. Die Teilkaskoversicherung deckt grundsätzlich Schäden, für die ein Fahrzeughalter nichts kann. Dazu zählen Elementarereignisse, worunter Schäden durch Naturereignisse wie Sturm, Hagel, Lawinen, Steine und Erdmassen zählen, sowie Diebstahl, Glasbruch, Marderschäden, Unfälle mit Tieren, Feuer und Ähnliches.

Die Vollkaskoversicherung bietet einen umfassenden Schutz für sämtliche Schäden. Auch für solche, die der Fahrzeughalter selbst verursacht hat. Sie ist vor allem für diejenigen empfehlenswert, die ein neues beziehungsweise neuwertiges Fahrzeug besitzen oder ein Fahrzeug mit relativ hohem Wert.

Die Preisunterschiede bei Autoversicherungen, vor allem für Jung- und Neulenker, können beträchtlich sein. Darum, lieber Dimitri, lohnt es sich, vorgängig mehrere Offerten einzuholen, um die günstigste Versicherung zu finden.

Freundlich grüsst
Phil Geld

E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Päuli am 05.06.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Günstig ist nicht gleich Gut

    Die günstigste Versicherung ist nur dann die Beste, wenn man keinen Schaden hat. Sobald man einen Schaden hat, ist die Versicherung die Beste, die einen Schaden ohne viel Bürokratie abwickelt. Darum empfehle ich immer, sich im Kollegenkreis umzuhören und dann bei den 2-3 Versicherungen, die einen guten Ruf geniessen bei der Schadenabwicklung, Offerten einzuverlangen.

  • I///MFan am 05.06.2018 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wert machts

    Was ist das Auto denn Wert? Es ist meiner Meinung nach, nicht unbedingt klug, bei einem alten Auto, was einige Hundert oder wenige Tausend Franken kostet, eine Kasko-Versicherung abzuschliessen. Auch wenn es einige Kratzer hat ist es eher egal. Das Geld kann man sich wirklich sparen. Bei einem etwas teurerem Auto sieht es natürlich wieder ganz anders aus. Ich persönlich hatte bei meinen ersten Fahrzeugen immer nur eine Haftpflicht, da die Kasko-Versicherungsprämien nach kurzer Zeit den Wert des Autos übertroffen hätten.

    einklappen einklappen
  • Versicherungsberater1234 am 05.06.2018 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verschiedene Offerten einholen

    Nicht die günstigste ist die Beste. Leistungen und Service vergleichen! ;-) Es gibt Versicherungen die nach 2 Schadenfälle bereits den Vertrag kündigen. Das sind meist diese mit den günstigsten Prämien.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • simi2000 am 06.06.2018 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versicherung

    Schon pervers, wie die Versicherung einem abzockt

  • C.H. am 06.06.2018 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Optionenvergleich Autokauf/AutoAbo

    Lieber Phil Geld, @phil Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken ein Auto zu kaufen. Ich tue mich aber schwer die passendste Lösung zu finden und bräuchte einen Vergleich der Optionen (Kauf/Leasing/Auto-Abo), welche am besten für mich als junge Fahrerin sind. Welche Versicherung ich brauche, kann ich mir dank Ihres Beitrages gut erschliessen, wie ich aber abschätzen soll welches die Beste Variante für mich ist bzgl. Wertverlust des Fahrzeugs, Wiederverkauf und eben Servicekosten, Steuern etc. Fällt mir schwer. Was ist Ihre Empfehlung im Bezug auf Leasing und Auto-Abo? Lg

    • Ich fahre im Abo am 06.06.2018 12:07 Report Diesen Beitrag melden

      Nie wieder werde ich ein Auto kaufen

      Hallo C.H. ich kann das Auto-Abo echt nur empfehlen. Ich bin mega flexibel und fahre immer ein neuwertiges Auto. Und vor Allem muss ich mir keine Sorgen mehr um Versicherung und all das machen.

    einklappen einklappen
  • tim am 05.06.2018 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    günstig kann teuer werden

    ich war mal im der Branche tätig und lasst euch sagen: meidet die internet Angebote, die mögen für den Moment günstig und super klingen, und viele haben das Gefühl es seien die gleichen Leistungen wie über eine persönliche Beratung, der irrt. auch bei einem Schadenfall muss man sich selbst um alles kümmern. es sind viele von den Internet Anbietern und auch von den Garagenbetrieben die Versicherungen vermitteln, zurück gekommen.

  • Winu 1 am 05.06.2018 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wichtig

    Die allerwichtigste Zusatzversicherung ist der Ausschluss der Fahrlässigkeit. Kosten ca 9.-- pro Jahr. Bei einem Unfall aber 5 bis35% der Kosten möglich für den Verursacher. Bei 200'000.-- angenommen 20% 40'000.-- zu lasten Unfallverursacher. Warum wird dies von keiner Seite dem Versicherungsnehmer mitgeteilt? Alle anderen Versicherungen wie Bonusschutz etc. sind unwichtig im Gegensatz zur Fahrlässigkeit

  • Lady Mama am 05.06.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verkehrsrechtschutz

    Und eineVerkehrs-Rechtsschutzversicherung, ist auch sehr zu empfehlen! Kann sehr teuer werden bei einem Unfall!

    • Martial2 am 05.06.2018 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lady Mama

      Ja, die decken aber die Schadenfälle nicht, nur Streitfälle...

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen