BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

15. Mai 2018 11:25; Akt: 15.05.2018 11:25 Print

Kann ich meinen Untermieter rauswerfen?

Robins (28) Untermieter bezahlt seine Miete nicht. Kann Robin ihn aus der Wohnung schmeissen?

storybild

Ob Serena aus «Gossip Girl» ihrer Freundin Blair wohl Untermiete zahlen muss? (Bild: CBS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich habe meine Mietwohnung für acht Monate untervermietet. Der Untermieter bezahlt jedoch seit zwei Monaten seine Miete nicht mehr. Was kann ich tun? Kann ich ihn vor die Tür
stellen?

Umfrage
Hattest du schon mal Probleme mit Untermietern?

Lieber Robin

Gemäss Art. 262 des Obligationenrechts (OR) kann der Mieter sein Mietobjekt mit Zustimmung des Vermieters ganz oder teilweise untervermieten.

Ansprechpartner des Vermieters bleibt aber stets der Hauptmieter. Das heisst, der Hauptmieter ist weiterhin zur Zahlung des Mietzinses verpflichtet, und zwar auch dann, wenn der Untermieter seiner Mietzinszahlung nicht nachkommt. Der Hauptmieter bleibt auch für alle Schäden an der Mietwohnung verantwortlich, selbst dann, wenn sie vom Untermieter verursacht wurden. Kommt der Hauptmieter seinen Verpflichtungen nicht nach, kann der Vermieter ihm kündigen. Dann muss auch der Untermieter die Wohnung verlassen.

Bezahlt der Untermieter seinen Mietzins nicht oder nicht fristgerecht, hat der Hauptmieter die Möglichkeit, den Untermietvertrag ausserordentlich zu kündigen (Art. 257 OR). Eine ausserordentliche Kündigung ist jedoch nur erlaubt, wenn dem Untermieter vorgängig schriftlich eine letzte Zahlungsfrist eingeräumt worden ist und ihm dabei mitgeteilt wurde, dass nach deren Verstreichen das Mietverhältnis gekündigt wird. Die Frist beträgt bei Wohn- und Geschäftsräumen mindestens 30 Tage.

Bezahlt der Untermieter auch innert dieser letzten gesetzten Frist nicht, kann der Hauptmieter das Untermietverhältnis mit einer Frist von ebenfalls 30 Tagen auf Ende eines Monats kündigen.

Nach dem Gesagten kannst du also deinen Untermieter nicht einfach vor die Tür stellen. Setze ihm unter Androhung der Kündigung eine letzte Zahlungsfrist von 30 Tagen. Lässt er die Frist verstreichen, kannst du deinem Untervermieter mit einer Frist von 30 Tagen auf Ende des Monats kündigen, lieber Robin.

Freundlich grüsst
Phil Geld phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bobby der Vermieter am 15.05.2018 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Betreibung nicht vergessen

    Genau so machen wie Phil Geld es geschrieben hat. Nur dabei nicht vergessen die Betreibung anzudrohen und bei nicht Zahlung in der Frist, sofort kündigen und betreiben. Du bleibst zwar zuerst mal auf den Kosten sitzen, hast aber so rechtlich alles richtig gemacht um doch noch an das Geld zu kommen und dazu hat er einen Eintrag im Betreibungsauszug, was verhindern sollte, dass er nochmals jemanden abzieht.

    einklappen einklappen
  • mfox89 am 15.05.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und was passiert...

    ...wenn der Untermieter nach der a.o Kündigung die WHG nicht verlässt?

    einklappen einklappen
  • mensch am 15.05.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mieterschutz

    mieterschutz ist eine sehr gute sache. zweifellos. aber leider gibt es auch hier schwarze schafe, die alles bis zum letzten ausnutzen um "kostenlos" wohnen zu können. da sollte man den mieterschutz aushebeln können.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Widi am 16.05.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    Übergabe beweisen

    Und beweise die Übergabe des Kündiungsschreibens z.B. durch gegenzeichnen lassen oder durch aufnehmen eines Videos der Übergabe.

  • PDD am 15.05.2018 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach

    Ganz einfach, vorbeigehen, schlüssel abnehmen, rauswerfen.

  • Jamaika Jamal am 15.05.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Betreibung

    Umbedingt auch betreiben. Konsumieren und nicht dafür berappen gehört bestraft.

  • mensch am 15.05.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mieterschutz

    mieterschutz ist eine sehr gute sache. zweifellos. aber leider gibt es auch hier schwarze schafe, die alles bis zum letzten ausnutzen um "kostenlos" wohnen zu können. da sollte man den mieterschutz aushebeln können.

  • die Ritterin am 15.05.2018 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich.

    Unglaublich, dass man einfach an Fremde untervermietet, ohne die geringsten Kenntnisse von Mietrecht zu haben.

    • Un Glaublich am 15.05.2018 13:35 Report Diesen Beitrag melden

      Unglaublich

      Unglaublich, worüber man sich alles wundern kann !

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen